Honor bekommt Microsoft-Lizenz

Die Trennung von Huawei trägt nun für Honor erste Früchte. Denn nun wurde bekannt gegeben, dass der Hersteller die Microsoft-Lizenz bekommen hat. ein Einsatz von Windows auf den Rechnern von Honor ist nun also möglich.

Heute berichtet ChinaDaily, dass Honor sich Lizenzen für Windows 10 von Microsoft sichern konnte und somit weltweit Laptops mit dem Betriebssystem ausliefern kann.

Zuvor hatte Huawei aufgrund der US-Sanktionen dies nicht mehr tun können. HarmonyOS oder auch eine Linux-Distribution sollen wohl hier Abhilfe schaffen.

Im November verkaufte Huawei seine Marke Honor an ein chinesisches Konsortium. Dies ermöglichte es dem neuen Unternehmen, ein Kooperationsabkommen mit Microsoft zu unterzeichnen, unter dem es Microsoft Windows 10 als offizielles Betriebssystem in seinen Laptops verwenden wird.

Honor hofft, dass der Deal den Weg für eine Beziehung mit anderen US-Zulieferern wie Qualcomm ebnet. Berichten zufolge haben die Gespräche bereits begonnen.

„Honor freut sich, eine globale Kooperation mit Microsoft zu vereinbaren. Durch Mainstream-Betriebssysteme und -Technologien werden wir Verbrauchern PC-Produkte mit herausragendem Design, starker Leistung und erstklassiger Erfahrung bieten. Honor besteht darauf, den Verbraucher in den Mittelpunkt zu stellen und eine völlig offene Haltung beizubehalten, und wird mit globalen Partnern der Industriekette zusammenarbeiten.“

Zhao Ming, CEO von Honor

Honor rechnet damit, sein MagicBook Pro-Notebook mit Windows 10 läuft und Intel Core i5-Prozessoren ab Januar 2021 weltweit auszuliefern.

„Nachdem ein US-Unternehmen mit Honor eine Partnerschaft eingegangen ist, werden wahrscheinlich in naher Zukunft mehr US-Unternehmen an Bord sein, was die Probleme in der Lieferkette von Honor besser lösen kann.“

Xiang Ligang, Generaldirektor der Information Consumption Alliance

Honor lieferte früher rund 70 Millionen Smartphones pro Jahr aus und hofft, an diese Zeiten wieder anzuknüpfen. Nachdem es nun völlig unabhängig von Huawei ist, sieht es gut aus.

Quelle(n):
MSPoweruser

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.