HTC entlässt wieder massiv Mitarbeiter

Der Kahlschlag bei HTC geht weiter. Erneut muss ein großer Teil der Belegschaft gehen. Nun versucht es HTC über den Weg des Gescundschrumpfens.

Eigentlich kann bei HTC so langsam der Letzte das Licht ausmachen. Möchte man meinen. Doch HTC gibt nicht auf! Trotz nur knapp 10 Millionen Umsatz jeden Monat hangelt sich der Android-Pionier weiter durch die Jahre.

Nun hat HTC offiziell angekündigt, dass man die „Trendwende im Smartphone-Geschäft“ schaffen will. Als erstes müssen, wie im Geschäft heutzutage üblich, natürlich die Personalkosten gesenkt werden. Spricht, die Belegschaft wird verkleinert.

Genaues hat HTC allerdings nicht verraten, auch nicht, wie viele Mitarbeiter gehen müssen. Doch so langsam dürfte da auch nicht mehr viel zu kündigen sein. In den letzten Jahren ist die Mitarbeiteranzahl ja schon drastisch geschrumpft.

Nun will man also wirklich den Neuanfang wagen. Ein 5G-Smartphone soll die Wende schaffen. Ob das aber das Ruder rumreißen wird, dürfte zu bezweifeln sein,

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.