Huawei: Jetzt soll die Lösung für fehlende Google Apps da sein

Ist das nun die Lösung für die fehlenden Google Apps auf Huawei Smartphones? Angeblich will Huawei eine neue Strategie fahren.

Huawei darf ja nun schon seit Mai letzten Jahres keine neuen Smartphone mit den Google Diensten und Google Apps ausstatten.

Seitdem arbeitet man noch immer an einer Lösung. Man hört immer wieder was von HarmonyOS, openEuler usw. gehört. Doch eine wirkliche Lösung gibt es noch immer nicht.

Nun wurde auf einer Veranstaltung hinter verschlossenen Türen eine neue Idee präsentiert. Ob die so gut ist, schwer zu sagen, etwas abschreckend wirkt sie aber schon.

Demnach plant Huawei, die jeweils 70 beliebtesten Apps einer Region auf neuen Smartphone-Modellen vorzuinstallieren. Wie gesagt, diese Apps können von Region zu Region unterschiedlich sein.

Zwei große Probleme gibt es dabei allerdings. Erstens kann und will man keine Apps mit US-Hintergrund installieren, sprich, Facebook, WhatsApp, Instagram.

Zweitens, es wäre schlicht und ergreifend Bloatware, die dann auf den neuen Huawei Smartphones installiert wäre. Und dann gleich 70 Apps? Wer bitte will denn ein so vollgemöhltes Smartphone kaufen?

So ganz durchdacht scheint der Plan von Huawei noch nicht zu sein. Vielmehr wäre es eine Möglichkeit, diese Apps in der eigenen AppGallery anzubieten. Dieser Schritt scheint das doch ein wenig sinnvoller zu sein.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply