Huawei: „Made in Europe“ 5G angekündigt

Huawei wird Produktionsstätten in Europa bauen. Dieser Schritt erfolgt nach dem Versprechen „Made in Europe“ 5G.

Die Bemühungen des Unternehmens, gegen den Druck der USA zu kämpfen sowie auch die EU dazu drängen, die Zulassung von Huawei in der Region zu überdenken, werden intensiver.

Einem leitenden Angestellten von Huawei zufolge ist das Unternehmen „stärker als je zuvor in Europa engagiert“. Mit anderen Worten: Huawei versucht aktiv, in den europäischen Markt einzutreten, trotz der Spannungen mit den USA, die ebenfalls versuchen, dem Unternehmen den Zugang zu Europa als Ganzes zu verwehren.

Um dieses Hindernis zu überwinden, errichtet das chinesische Unternehmen Produktionsstätten in Europa, um „wirklich“ 5G für die europäischen Märkte zu entwickeln.

Die EU hatte den Mitgliedsstaaten empfohlen, Telekommunikationsunternehmen von kritischen 5G-Infrastrukturen auszuschließen, wenn diese ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Großbritannien hat Huawei mittlerweile erlaubt, die 5G-Infrastruktur mit auszubauen, solange es nicht 35 Prozent des Marktanteils überschreitet und nur in den Nicht-Kernbereichen.

Auch die EU hat damit aufgehört, Huawei die Entwicklung und den Ausbau des 5G-Netzes komplett zu verbieten.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10
Leave a Reply