Huawei Mate X zeigt sich final bei der TENAA

Huawei Mate X Pressebild

Erst diese Woche wurde bekannt, dass das faltbare Huawei Mate X um weitere Monate verschoben wurde. Wenig verwunderlich, zeigt es sich doch erst jetzt final bei der TENAA.

Einer der Gründe für die Verzögerung könnte mit den jüngsten Berichten zusammenhängen, dass Huawei einige Teile des faltbaren Telefons neu gestalten musste, um die gleichen Probleme zu vermeiden, die das Samsung Galaxy Fold unmittelbar vor seinem Start hatte.

Wenn man also so will kann man sagen, dass Huawei Mate X war also noch gar nicht wirklich fertig. Die Änderungen sind nun so umfangreich, dass das Gerät noch einmal bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA eingereicht wurde.

Im Hinblick auf die Veränderungen sind der zusätzliche ToF-Sensor unterhalb der Triple-Kamera und der leicht überarbeitete Power-Button sichtbar.

Doch gerade beim Faltmechanismus wird Huawei große Veränderungen vorgenommen haben, die jetzt beim Blick auf das Modell von allen Seiten natürlich nicht sofort ins Auge springen.

Die Eintragung zeigt auch einige der Spezifikationen des Modells. 8″ OLED-Display, sekundäres 6,6″ AMOLED-Display, HiSilicon Kirin 980 SoC, 6 GB/ 8 GB oder 12 GB RAM, 128 GB/ 256 GB oder 512 GB Speicher, Quad-Kamera (40 MP + 16 MP + 8 MP + ToF-Sensor) und 4.400 mAh Akku.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Nun soll das faltbare Huawei Mate X ja im November starten. Mal sehen, ob der Hersteller dann wenigstens diesen Termin wird halten können. Immerhin sind dann seit der Vorstellung bereits 9 Monate vergangen.

Quelle(n):
phoneArena

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 18670 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*