Huawei Watch Fit Testbericht

Mit der Watch Fit bringt Huawei eine neue Smartwatch auf den Markt, die sich preislich und funktional geschickt zwischen die günstigen Fitnessbänder mit kleinen integriertem Bildschirm und ausgewachsenen Smartwatches setzt. Die gesammelten Erfahrungen und die Technologie der letzten Jahre mit der Watch GT-Serie sorgen dafür, dass die Uhr für einige positive Überraschungen sorgt.

Huawei Watch Fit
Huawei Watch Fit (Quelle: Huawei)

Fitnesstracker mit einem Plus

Anders als etwa die Huawei Watch GT 2e mit seiner runden Bauform, erinnert die Watch Fit an die aktuelle Apple Watch. Das rechteckige 1,64 Zoll Display hat eine Auflösung von 456 x 280 Pixel und dank der verbauten OLED-Technologie auch mehr als ausreichende Helligkeits- und Kontrastwerte. Auch zusätzliche, kleiner dargestellte Informationen lassen sich so selbst bei Tageslicht gut ablesen.

Auch bei der Verarbeitung punktet das neue Device. Obwohl klar im Einsteigersegment angesiedelt ist der Übergang zwischen dem Displayglas und dem polierten Alugehäuse ein echter Fingerschmeichler, störende Kanten sucht ihr hier vergebens. Neben der Touch- und Wischgesten wird die Uhr über nur einen einzigen Knopf bedient, der auf der rechten Seite eingelassen ist. Wie so oft dauert es einige Zeit bis die Navigationslogik in Fleisch und Blut übergegangen ist danach erreicht man jedoch alle Funktionen schnell.

Huawei Watch Fit
Huawei Watch Fit (Quelle: Huawei)

Dafür, dass die Huawei Watch Fit nicht nur schick aussieht, sondern auch im funktionalen Bereich einiges auf die Waage bringt, sorgt der hauseigene K1 Prozessor, der extrem stromsparende ARM-Prozessor sorgt für ordentlich Leistung, einige moderne Funktionen und eine lange Akku-Laufzeit von rund 10 Tagen im Dauerbetrieb. Und Dauerbetrieb heißt hier etwa auch, dass die Uhr eure Herzfrequenz 24/7 überwacht, die Qualität eures Schlafes trackt oder dank eingebauter GPS-Funktion auch Routen ohne Smartphone aufzeichnen kann.

Derzeit sind knapp 100 Sportmodi im Gerät integriert. Ebenfalls integriert ist die Möglichkeit euer Stresslevel aufzuzeichnen und eine Messung der Sauerstoffsättigung in eurem Blut (SaO2). All diese Features sind für den sportlichen Einsatz geeignet und nicht für den medizinischen Einsatz ausgelegt, allerdings wurde uns erst vor kurzem von einer Kardiologin bestätigt, dass sofern man sich bei ungewöhnlichen Messungen an einen Arzt wendet, oftmals großer Schaden abgewendet werden kann.

Huawei ist aber auch dafür bekannt, seine Gadgets über einen längeren Zeitraum mit Featureupdates zu versorgen. Selbst bei allen aktivierten Features, eingeschaltetem Always On Display und einer hohen Helligkeitseinstellung konnten wir die Akku-Laufzeit nicht unter 4,5 Tage drücken. Das ist mehr als ordentlich und ausreichend, denn komplett aufgeladen ist die Watch Fit in nur 90 Minuten. Die Watch Fit ist bis zu 5 bar (5ATM) wasserdicht, Regen und duschen ist somit auf jeden Fall möglich. Schwimmen sollte mit Vorsicht auch noch kein Problem darstellen, tauchen solltet ihr mit der Uhr nicht gehen.

Huawei Watch Fit
Dank der Überwachung der Sauerstoffsättigung im Blut (SpO2), Messung der Herzfrequenz (TruSeenTM 3.5), des Stressniveaus (TruRelaxTM) und der Schlafqualität (TruSleepTM 2.0) habt ihr ein akkurates Tracking eurer Gesundheit im Blick (Quelle: Shock²)

Individualität bringen bereits jetzt eine Vielzahl an analogen und digitalen Watchfaces, diese lassen sich oftmals sogar nochmals anpassen. Zusätzlich könnt ihr über die Smartphone App sehr leicht ein einiges Watchface mit einem persönlichen Bild oder Foto erstellen. Ebenfalls austauschbar sind auch die Uhrbänder, hier setzt man jedoch bei diesem Model auf einen proprietären Mechanismus. Die Uhr funktioniert im Zusammenspiel mit Android (ab 5.0) und iOS (ab 9.0) und der entsprechenden Huawei Health App.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit

Die Huawei Watch Fit hat mich persönlich überrascht. Die Form und das leichte Gewicht eignen sich sehr gut für Sport. Wer auf Features wie Bluetooth-Telefonie oder Musik Wiedergabe ohne Smartphone verzichten kann, bekommt hier einen Fitnesstracker mit ordentlichen Feature-Plus.

Denn dank des großen Displays lassen sich eingehende Nachrichten (inklusive einstellbarem Vibrationsarlarm) schnell überfliegen, ohne dass ihr das Telefon aus der Tasche holen müsst und ihr werdet auch bei Anrufen benachrichtigt. Auch viele nützliche Features wie ein Fernauslöser und die Kontrolle der Musikwiedergabe für euer Smartphone und die Möglichkeit auch dieses zu suchen, wurden bereits integriert. So bietet die Huawei Watch Fit ein rundes und klar abgestecktes Feature-Paket zu einem fairen Preis. (Shock²)

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.