Netflix verliert immer mehr Abonnenten nach dem 1. Monat

Netflix Logo
Quelle: Netflix

Der Abschwung der Zahl der Netflix-Abonnenten geht weiter. In den ersten drei Monaten des Jahres verlor der Dienst zum ersten Mal seit mehreren Jahren Abonnenten. Das führte zu einem heftigen Kursrutsch der Netflix-Aktie.

Netflix selbst erwartet auch im zweiten Quartal des Jahres weitere 2 Millionen weniger Abonnenten. Da ist wohl gerade eine Konsolidierung im Gange. Und das scheint immer mehr an Fahrt aufzunehmen, wie neue Zahlen belegen.

So verliert Netflix nun bereist nach dem 1. Monat nach Abschluss eines Abos immer mehr zahlende Kunden. In den USA sollen so 23 Prozent der Neukunden bereits nach dem 1. Monat ihr Abo dann wieder gekündigt haben. Was den Verlust von vielen Millionen Dollar an Einnahmen bedeutet.

Doch Netflix steuert bereits gegen. So ist man nun dazu übergegangen, große Serien nicht mehr am Stück freizuschalten, sondern wöchentlich oder sogar noch mehr verteilt über das Jahr. Ein Umstand, den z.B. auch Amazon Priem Video bei seiner Erfolgs-Serie The Boys Staffel 3 nun für sich nutzt.

Ein Umstand für den Kundenschwund könnte auch sein, dass Netflix leider nur noch Masse statt Klasse produziert und den Content wahllos raushaut. Da ist mittlerweile nicht mehr viel Qualität dabei und das dürfte viele User ärgern. Außerdem steht mit Disney+ ein übermächtiger Gegner parat, der mit Disney, Marvel und Star Wars richtig starke Marken bietet.

Quelle(n):
Vox.com

Mehr zu Netflix:

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.