Samsung Galaxy S21-Reihe verkauft noch schlechter als das Galaxy S20

Samsung Galaxy S21

Die Samsung Galaxy S21-Serie hatte einen fantastischen Start, noch bevor sie in den Regalen stand. Aber sechs Monate nach der Markteinführung deuten neue Daten darauf hin, dass die Nachfrage stark gesunken ist und die Verkäufe hinter denen der Vorgängermodelle zurückbleiben.

Die Analysten von Kiwoom Securities behaupten, dass Samsung in den ersten sechs Monaten der Verfügbarkeit insgesamt 13,5 Millionen Einheiten der Galaxy S21-Serie ausgeliefert hat, was sie zu einer der am schlechtesten verkauften Galaxy S-Reihen aller Zeiten macht.

Das sind 20 Prozent weniger als bei der schlecht aufgenommenen Galaxy S20-Reihe, von der in den sechs Monaten nach ihrer Einführung, die mit dem Beginn der COVID-19-Pandemie zusammenfiel, schätzungsweise 17 Millionen Stück verkauft wurden.

Die Vergleiche sind noch schlechter, wenn man die 2019er Galaxy S10-Serie einbezieht. Samsung hat in den ersten sechs Verkaufsmonaten schätzungsweise 25,5 Millionen Geräte dieser Serie ausgeliefert, was einen Rückgang der Nachfrage um 47 Prozent bedeutet.

  • Galaxy S10: 25,5 Millionen Geräte
  • Galaxy S20: 17 Millionen Stück
  • Galaxy S21: 13,5 Mio. Stück

Samsungs schwache Galaxy S21-Auslieferungen kommen trotz einiger großer Anpassungen, die den Absatz verbessern sollen. Insbesondere hat die Marke die Preise deutlich gesenkt und die Markteinführung auf Januar vorverlegt, um nicht mit Konkurrenzprodukten zu konkurrieren.

Es bleibt abzuwarten, wie sich Samsung in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 weiter entwickelt, aber im Moment sieht es nicht sehr positiv aus.

Quelle(n):
Business Post

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.