Samsung Galaxy S23 soll keinen Kühlkörper für Wärmeableitung besitzen

Samsung Galaxy S23 geöffnet
Quelle: Twitter

Beim Samsung Galaxy S23 verzichtet der Hersteller wieder auf einen Kühlkörper im Inneren des Smartphones zur Wärmeableitung. Schon beim einfachen Galaxy S22 hatte Samsung hier den Rotstift angesetzt.

Ice Universe hat anscheinen bereits ein Samsung Galaxy S23 in die Hände bekommen, es hat jedenfalls den Anschein. Denn er zeigt ein geöffnetes Telefon, bei dem es sich um das kommende Flaggschiff handeln soll. Und er bemängelt, dass Samsung erneut auf den Kühlkörper beim kleinsten Flaggschiff verzichtet.

Daher empfiehlt er, nicht das kommende Samsung Galaxy S23 zu kaufen, da hier vermutlich die Wärmeableitung deutlich schlechter sein dürfte als bei den anderen beiden Modellen der kommenden Galaxy S23-Reihe. Denn das Galaxy S23+ und Galaxy S23 Ultra sollen eine Heat­pipe oder eine Vapor Chamber verbaut haben.

Mehr zu Samsung:

Ob Samsung hier tatsäch­lich Kosten sparen will oder dank der Energieeffizienz des Snapdragon 8 Gen 2 schlicht kein Kühlkörper mehr für die Wärme­ableitung wichtig ist, ist unbe­kannt.

Quelle(n):
Twitter

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert