SMIC plant, 2,8 Milliarden Dollar Kapital aufzutreiben

Chinas führender Chiphersteller, SMIC (Semiconductor Manufacturing International), plant, 20 Milliarden Yuan oder etwa 2,8 Milliarden US-Dollar Kapital aufzutreiben. Dieser Schritt erfolgt, nachdem die USA versuchen, das Wachstum zu behindern.

Zuvor hatte SMIC bereits 2019 seine amerikanischen Hinterlegungsscheine oder ADRs von der New Yorker Börse zurückgezogen. Nun plant das Unternehmen, sein Kapital aufzustocken. Dafür soll Kapital auf Shanghai’s Star Market, Chinas Antwort auf die amerikanische Nasdaq, aquiriert werden.

„Der Star Market spielt jetzt seine Rolle als strategische Geldbeschaffungsplattform aus, um die eigenen Technologieunternehmen des Landes zu unterstützen, während sich die Beziehungen zwischen den USA und China verschlechtern“

Zhou Ling, Fondsmanager bei Shanghai Shiva Investment

SMIC ist die größte Halbleiter-Hersteller auf dem chinesischen Festland und ein wichtiger Chiphersteller, der die große Summe aufbringt, um sich besser gegen die US-Sanktionen abzusichern, die Chinas Aufstieg in der Technologiebranche verhindern sollen.

Das Unternehmen hatte bereits im Mai über chinesische Staatsinvestoren eine umfangreiche Finanzierung in Höhe von 2,25 Milliarden US-Dollar erhalten, um die Erweiterung seiner Anlage in Shanghai zu finanzieren.

SMIC plant, seine Produktionskapazität für 14-nm-Wafer von 6.000 auf 35.000 zu erhöhen. Dieses beträchtliche Wachstum veranlasste das US-Handelsministerium dazu, drastische Maßnahmen zu ergreifen, um dieses Wachstum zu ersticken, wie z.B. die Unterbrechung der Lieferung von Chips von TSMC zu Huawei.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply