TikTok & WeChat: Trump unterzeichnet Verbot der Apps

Trotz der Gespräche zwischen Microsoft und TikTok unterzeichnete Präsident Trump heute zwei weitere Verbote, die sich auf WeChat und TikTok konzentrieren.

TikTok und WeChat sind damit ab dem 20. September faktisch in den USA verboten. Dieser Termin liegt dich an der 45-Tage-Frist, die der US-Präsident Microsoft zum Kauf von TikTok in den USA gegeben hat.

WeChat Logo
WeChat Logo (Quelle: Tencent)

„TikTok, eine mobile Anwendung der chinesischen ByteDance Ltd. wurde Berichten zufolge über 175 Millionen Mal in den USA und über eine Milliarde Mal weltweit heruntergeladen. TikTok erfasst automatisch riesige Informationsmengen von seinen Benutzern, darunter Informationen über Internet- und andere Netzwerkaktivitäten wie Standortdaten sowie Browsing- und Suchhistorien … Diese Datensammlung droht der Kommunistischen Partei Chinas den Zugriff auf persönliche und geschützte Informationen der Amerikaner zu ermöglichen – was China möglicherweise in die Lage versetzen könnte, die Standorte von Bundesangestellten und Auftragnehmern zu verfolgen, Dossiers mit persönlichen Informationen für Erpressung zu erstellen und Unternehmensspionage zu betreiben“

The White House

Ein ähnlicher Antrag wurde auch für WeChat unterzeichnet, einen beliebten chinesischen Messenger, der sich im Besitz von Tencent Holdings Limited befindet. Es gilt die gleiche Sperrfrist bis zum 20. September. Diese Aktion könnte aber ernste Folgen haben. Denn das Unternehmen ist an Hunderten von Unternehmen beteiligt, die in den Vereinigten Staaten tätig sind, darunter Activision Blizzard und Tesla Motors.

So langsam fragt man sich, sicherlich nicht nur in China, wie vertrauenswürdig die amerikanische Wirtschaftspolitik noch ist. Derzeit kann sich nämlich kein Unternehmen der Welt sicher sein, wenn man Geschäfte in den USA macht.

Man läuft Gefahr, dass die USA genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie mit der derzeitigen Politik gegen China betreiben. Denn China wird nicht aufgeben, und hat Mittel, die US-Wirtschaft in die Knie zu zwingen.

Noch spielt Donald Trump ein gefährliches Spiel. Das aber schnell beendet sein könnte, wenn China das Ass der seltenen Erden ausspielt. Denn dann geht nämlich in den USA das Licht aus. Und die USA wären dann womöglich das wieder, was sie in der Geschichte schon einmal waren, eine wirtschaftliche Kolonie. Dann aber nicht vom Vereinigten Königreich, sondern von China.

Quelle(n):
CNET

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.