USA wollen Huawei endgültig den Hahn zudrehen

Jetzt geht’s ans Eingemachte. Die USA wollen nun Huawei den Chip-Hahn zudrehen. Die US-Regierung will Chip-Lieferungen an den chinesischen Hersteller unterdrehen.

Wie Reuters aktuell berichtet, will die US-Regierung die Chip-Lieferungen an Huawei unterbinden. TSMC aus Taiwan spielt dabei die entscheidende Rolle.

Man prüft nun, wie man TSMC dazu „bewegen“ kann, keine Prozessoren mehr für Huawei zu fertigen und zu liefern. Dafür woll die US-Behörden die „Foreign Direct Product Rule“ ändern. Im Ausland hergestellte Waren, die auf US-Technologie oder Software basieren, werden damit den US-Vorschriften unterworfen.

Weder Huawei, noch TSMC, noch das U.S. Commerce Department wollten sich zu dieser Entwicklung äußern.

Doch schon jetzt kommen auch kritische Stimmen aus den USA, denen das eindeutig zu weit geht. Denn gerade erst hat man Phase 1 des Handelsabkommens mit China unterzeichnet, da könnte das Reich der Mitte nun aber ein wenig verschnupft reagieren.

Irgendwie hat man das Gefühl, dass man in Washington nicht wirklich weiß, was man will.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

2 Comments

  1. Hallo!
    Die USA (Trump) machen es wie immer. Nichts genau wissen aber vermuten und schüren bzw. hetzen = Kriegstreiberei.

  2. Die USA machen Angst den die Chinas werden Agresiver werden

Leave a Reply