Wie könnte das Pixel Fold aussehen? [Video]

Angeblich können wir Ende des Jahres das erste faltbare Smartphone von Google sehen. Derzeit macht das Modell als Pixel Fold im Netz die Runde. Ob es aber am Ende auch so heißen wird, weiß man natürlich noch nicht. Nun gibt es ein Video, dass zeigen könnte, wie das mögliche Google Pixel Fold aussehen könnte.

In dem jetzt geleakten Video ist ein sehr interessantes Konzept zu sehen. Ein solches Modell befindet sich ja bereits in der Entwicklung, der Codename lautet Passport. Bekannt ist ebenfalls, dass man auf ein Display von Samsung setzen wird.

Anscheinend wird sich Google stark am Samsung Galaxy Z Fold 2 orientieren, wie ein Blick auf das Video zeigt. Wenn es denn so kommen wird, es handelt sich hierbei ja bisher nur um ein Rendervideo, dass ja nicht unbedingt das finale Design zeigen muss.

Viel interessanter als das Design dürfte wohl aber die Software sein. Da wird Google Android vermutlich noch einmal anpassen, um dann auch in seiner besten Performance auf diesem Gerät zu laufen. Und vielleicht gibt es ja noch ein paar neue Features, die die Bedienung vereinfachen werden.

Ansonsten ist natürlich auch der mögliche Preis interessant. Da gibt es natürlich Vermutungen, aber noch nicht handfestes. Allzu teuer dürfte es aber nicht werden, denn damit Google’s Plan aufgeht sollte der Preis eher moderat ausfallen. Es bleibt also spannend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle(n):
9TO5Google

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Eine Antwort auf „Wie könnte das Pixel Fold aussehen? [Video]“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.