Xiaomi patentiert 2 Smartphones mit Surround Display

Xiaomi hat nun zwei sehr elegante Smartphone-Modelle mit einem Rundum-Display, bei dem sich der Bildschirm von oben und unten nach hinten erstreckt, patentieren lassen. Xiaomi nennt dies Surround Display.

Die sieben neuen faltbare Smartphone-Modelle von Xiaomi habe ich euch ja schon vorgestellt. Der chinesische Smartphone-Hersteller hat aber auch ein Patent für zwei Smartphones mit Rundum-Display erhalten. Ein großer flexibler Bildschirm wird verwendet, der von vorne nach hinten reicht. Inspiriert vom Mi Mix Alpha mit Surround-Display, aber doch anders.

Beim Mi Mix Alpha ließ Xiaomi den Bildschirm durch die beiden Seiten nach hinten laufen. Dieses Mal scheint das Unternehmen zu erwägen, das Display entlang der vertikalen Achse zu verbauen.

Quelle: LetsGoDigital

Xiaomi-Smartphones mit Surround Display und zwei schmalen Sub-Displays

Xiaomi meldete Ende 2019 ein Patent beim CNIPA (China National Intellectual Property Office) an. Die Dokumentation wurde am 1. Januar 2021 veröffentlicht und zeigt zwei Modellvarianten. Im Allgemeinen sind die Surround Display-Smartphones identisch, wobei der Hauptunterschied das Kamerasystem ist.

Beim ersten Modell ist ein großer Bildschirm ist integriert, der sich von oben und unten nach hinten erstreckt. Dort wurde ein vertikaler Rahmen installiert, in den das Kamerasystem integriert ist. Das Besondere ist, dass Xiaomi auf beiden Seiten des Geräts über ein längliches Sub-Display verfügt. Es ist nicht bekannt, ob diese Subdisplays auch einen Berührungssensor haben. Es ist möglich, dass Symbole und / oder Effekte und Animationen angezeigt werden.

Das Gerät sieht schlanker aus als das Mi Mix Alpha, auch weil das Display nicht seitlich, sondern oben und unten verläuft. Es ist kein Platz mehr für einen Netzschalter, das gesamte Gerät besteht aus der Bildschirmoberfläche. Ein Netzschalter ist jedoch nicht erforderlich, wie das Meizu Zero bewiesen hat.

Das Kamerasystem ähnelt dem der faltbaren Xiaomi-Smartphones. Leider bleibt die Kamerakonfiguration unbekannt, es scheint sich um eine Quad-Kamera mit einem zusätzlichen Sensor und einem Blitz zu handeln. Da das Telefon sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite ein Display hat, kann diese Kamera zum Aufnehmen von Selfies und zum Durchführen von Videoanrufen sowie zum „normalen“ Aufnehmen von Foto- und Videoaufnahmen verwendet werden.

Quelle: LetsGoDigital

Das zweite Modell hat ein etwas einfacheres Design. Zum Beispiel ist die Krümmung oben und unten diesmal viel runder. Für das erste Modell wurde eine besonders elegante Ellipsenform gewählt, die zweifellos noch schwieriger herzustellen sein wird. Das zweite Modell ist ebenfalls etwas breiter und weniger hoch im Design.

Ein weiterer bemerkenswerter Unterschied ist das Kamerasystem. Die gezeigte Dreifachkamera könnte der der Mi Mix Alpha ähneln – dieses Gerät verfügt über eine 108 MP Triple-Kamera mit drei gleich großen Objektiven.

Ob Xiaomi ein Surround Display-Smartphone in der Planung hat, ist vorerst unbekannt. Es gab mehrere Gerüchte, dass ein Nachfolger des Mi Mix Alpha in Vorbereitung sein würde. Xiaomi hat dies jedoch noch nicht bestätigt.

Obwohl viel über den Mi Mix Alpha gesagt und geschrieben wurde, hat Xiaomi letztendlich beschlossen, dieses Gerät nicht zu veröffentlichen. Nicht nur der hohe Preis von 2.550 Euro, sondern auch der komplizierte Produktionsprozess, der für die Herstellung eines solchen Rundum-Display-Smartphones erforderlich ist, hätten Xiaomi dazu veranlasst, das Modell nicht für den Massenmarkt zu produzieren.

Die Frage ist daher, wann Xiaomi solche Smartphones zu einem etwas günstigeren Preis vermarkten kann. Wenn der Preis stimmt, wird es zweifellos einen Markt für solche auffälligen und futuristischen Modelle geben.

Quelle(n):
LetsGoDigital

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.