100 MP Selfie-Kamera: Braucht man sowas?

Erst gestern wurde darüber berichtet, dass wohl schon bald die ersten Smartphones mit einer 100 MP Selfie-Kamera erscheinen werden. Doch braucht man sowas wirklich?

Der Megapixel-Wahn geht also weiter. Nachdem man bei den Hauptkameras den Wahn auf 108 MP hochgeschraubt hat und wohl schon bald das erste Smartphone mit einer 200 MP-Kamera erscheinen soll, geht dieser Trend nun auch bei den Selfie-Kameras los.

Dabei müsste nun aber auch der letzte begriffen haben, dass mehr Megapixel nicht automatisch bessere Bilder heißt. Gerade die ersten 108 MP-Knipsen mussten sich doch deutlich den Kameras mit 48 MP oder 64 MP Auflösung geschlagen geben.

Warum nun ausgerechnet auch bei der Frontkamera die Megapixel-Keule geschwungen wird, ist ja noch unverständlicher. Wer bitte macht ein Selfie mit einer solchen Auflösung? Und wenn, dann nimmt man doch dafür die Hauptkamera, die in 99,9 Prozent aller Fälle deutlich bessere Bilder macht!

Hier scheinen also wieder die Marketing-Strategen ein neues Feld für sich entdeckt zu haben. Und anscheinend gibt es noch immer zu viele Leute, die auf diesen Marketing-Quatsch reinfallen!?

Gerade erst zeigte sich ja ein weiterer Marketing-Stunt, dass Xiaomi mi 11 Ultra mit einem 1″ großen Display im Kamera-Buckel auf der Rückseite. Bringt nix und kostet nur unnötig Geld, was das Gerät nur teurer macht.

Bevor man also auf solch unnütze Spielereien reinfällt sollte man sich fragen, wer braucht sowas?

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.