Deutschland: Huawei-Verbot könnte 5G-Einführung um 10 Jahre verzögern

Die USA wollen, dass ihre Verbündeten Huawei verbieten, aber Deutschland hat den führenden Hersteller von Telekommunikationsausrüstung nicht von der Liste der Firmen gestrichen, die an der Entwicklung des 5G-Netzes des Landes teilnehmen können.

Deutschlands Innenminister Horst Seehofer hat davor gewarnt, dass ein Ausschluss von Huawei vom 5G-Ausbau des Landes den 5G-Ausbau um fünf oder zehn Jahre verzögern könnte, berichtet SputnikNews.

„Ich sehe nicht, dass wir ohne Huawei kurzfristig ein 5G-Netz in Deutschland aufbauen können“, sagte der Minister der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und wies darauf hin, dass Deutschland dafür erst Fähigkeiten entwickeln müsse.

Die USA behaupten, Huawei sei ein Sicherheitsrisiko und werde seine Ausrüstung nutzen, um die Daten der Verbraucher zu stehlen, diese Behauptungen werden aber von Huawei zurückgewiesen.

Seehofer merkte an, dass Deutschland den chinesischen Telekom-Riesen nicht am Markt blockieren und auch die nationale Sicherheit nicht gefährden wolle. Er verwies darauf, dass die Sicherheit eine Priorität sei und versprach, dass Deutschland, wenn es notwendig sei, zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen könne.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply