Droht auch Xiaomi nach Schummelvorwürfen ein GeekBench-Bann?

Xiaomi Logo neu
Quelle: Xiaomi

Droht nun auch Xiaomi der Ausschluss aus dem GeekBench. Denn angeblich soll auch Xiaomi beim Schummeln erwischt worden sein. Gerade hat ja Samsung wegen der GOS-Sache ja eine Sperre vom GeekBench kassiert.

Samsung wurde aus dem GeekBench entfernt, nachdem festgestellt wurde, dass der Hersteller knapp 10.000 Apps künstlich verlangsamt hatte. Der sogenannte Game Optimizing Service hatte die Performance des Prozessors und des Grafikchips nicht anhand der Auslastung, sondern anhand einer App-Liste steuert. Und Benchmarks waren aber nicht darunter.

Und so waren dann im Geekbench oder AnTuTu die volle Leistung des SoC abzurufen, im Alltag bei vielen Apps und anspruchsvollen Spielen jedoch wurde der Prozessor gedrosselt. Und hatte somit ein verfälschtes Bild des Leistung der Galaxy S22-Reihe von Samsung geliefert.

Ein ähnliches Verhalten wurde nun beim Xiaomi Mi 11 entdeckt. Das GeekBench-Ergebnis des Modells ist zwischen knapp 16 Prozent (Single-Core) und annähernd 30 Prozent (Multi-Core) schlechter als wenn sich der GeekBench als Spiel wie Fortnite oder Genshin Impact tarnt.

GeekBench hat sich noch nicht offiziell dazu geäußert – und Xiaomi auch nicht.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.