EMUI 11 ist Übergangsversion auf HarmonyOS 2.0

Seit es Berichte gibt, dass Huawei an seinem eigenen Betriebssystem namens HarmonyOS arbeitete, kursierten Gerüchte, dass es Android beerben wird. Huawei sagte jedoch immer, dass das Betriebssystem nicht für Smartphones entwickelt wurde. Doch seitdem hat sich einiges geändert.

Seit dem US-Bann und den noch schärferen Verboten seit Mai diesen Jahres hat nun Huawei sich dazu bekannt, dass man HarmonyOS 2.0 zukünftig auch auf Smartphones verwenden wird. Im vergangenen August auf der HDC 2020 wurde dies offiziell angekündigt.

In einem Interview verriet Wang Chenglu, Leiter Softwareentwicklung bei der Huawei Consumer Business Group, dass EMUI 11 dieselbe Basis und „andere Änderungen“ wie HarmonyOS 2.0 verwendet.

Dies bedeutet, dass die neueste Version von EMUI 11 eine Übergangsversion ist, die Geräte und Verbraucher auf die erste Version von HarmonyOS 2.0 vorbereitet. Während die HarmonyOS 2.0-Beta erstmals Fernseher, Autos und Uhren erreicht, werden Geräte, die mit EMUI 11 veröffentlicht wurden, die ersten Geräte sein, die HarmonyOS 2.0 erhalten.

Laut einer Roadmap von Anfang dieses Monats wird die erste Gruppe von Telefonen, die HarmonyOS 2.0 erhalten die sein, die mit dem neuen HiSilicon Kirin 9000 ausgestattet sein. Dazu gehören die Huawei Mate 40-Reihe, danach sollen Smartphones mit dem Kirin 990 5G und schließlich dann mit dem Kirin 810 und 710 an der Reihe sein.

Quelle(n):
Huawei Ailesi

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.