FairEmail: Entwickler hat neue Probleme mit Google

FairEmail Logo
Quelle: Marcel Bokhorst

Und wieder einmal hat der Entwickler von FairEmail, Marcel Bokhorst, Probleme mit Google. Nun gibt es anscheinend Probleme mit der Anmeldung mit OAuth 2.0 bei Dritt-Clients bei Gmail. Da gibt es ein Limit, welches FairEmail wohl überschreitet.

Laut Google soll FairEmail 60.000 Neuanmeldungen am Tag zur Verfügung haben. Bei knapp 500.000 Installationen über den Google Play Store und noch ein paar weiteren über F-Droid oder Github möge man meinen, dass dies ausreicht. Scheinbar aber wohl nicht.

Und so können nun also wohl User, die die App installiert haben, sich nicht bei Gmail anmelden, um über FairEmail die Emails abzurufen. Ist natürlich blöd. Und Google scheint wohl wieder nur auf Standardantworten bei Anfragen zu setzen und nicht wirklich kooperativ zu sein. Daher hat nun der Entwickler reagiert:

„Da eine E-Mail-App, die nicht für Google Mail verwendet werden kann, angesichts der Dominanz von Google Mail keine E-Mail-App ist, ist dies mehr als problematisch. Da das Problem nicht erkannt wird und die gleiche Antwort wiederholt wurde, habe ich eine Beschwerde bei der EU wegen missbräuchlichen Verhaltens (gemäß Artikel 12) eingereicht.“

Marcel Bokhorst

Quelle(n):
FairEmail

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.