FCC ordnet Entfernung von Huawei- und ZTE-Equipment an

Die FCC bzw. dessen scheidender Vorsitzende Ajit Pai hat nun angeordnet, dass damit begonnen werden soll, Huawei- und ZTE-Equipment aus den Netzen der USA zu entfernen.

Die FCC hat nun allen Netzbetreibern, die Gelder aus dem Universal Service Fund erhalten, befohlen, Geräte von Huawei und ZTE zu „entfernen und zu ersetzen“. Damit wird eine Vorgabe des noch amtierenden US-Präsidenten Trump vor dem Amtswechsel am 20. Januar 2021 umgesetzt.

Bereits im letzten Jahr hatte die FCC diesen Netzbetreibern verboten, Netzwerkgeräte von Huawei und ZTE zu kaufen; die neue Anordnung zwingt die Netzbetreiber, ältere Geräte, die sie verwenden und die von den beiden chinesischen Unternehmen hergestellt wurden, zu entfernen.

Nun fragt ihr euch vielleicht, warum diese kleineren Netzbetreiber überhaupt Geräte von Huawei für ihre Netzwerke verwenden. Nun, die meisten Telekommunikationsunternehmen halten die Geräte von Huawei für die besten. Und dank der Verbindungen zu Chinas staatlicher Bank kann das Unternehmen seinen Kunden günstige Finanzierungskonditionen anbieten. Huawei ist der weltweit führende Anbieter von Netzwerkausrüstung für Mobilfunkanbieter, ZTE ist die Nummer vier.

Die USA werden rund 1,6 Milliarden Dollar ausgeben, um Netzbetreibern bei den Kosten für den Austausch der Geräte gegen andere akzeptierte Hardware zu helfen.

Quelle(n):
FCC

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.