Google Maps wird massiv aufgebohrt

Google bohrt seine Navigationslösung Maps massiv auf. Und damit wird die Navigation in Zukunft deutlich genauer, wie ein Blick auf die ersten Screenshots zeigt.

Google Maps ist vielleicht die hübscheste Navigationslösung, die aber wohl weltweit am meisten genutzte. Und da man dabei auch seine Daten für andere Verkehrsteilnehmer zur Verfügung stellt, dürfte es wohl auch die genaueste Navigationslösung sein.

Google Maps London & San Francisco old vs. new | Quelle: Android Police

Doch der Blick auf das Kartenmaterial zeigt, dass es da in den letzten Jahren kaum Änderungen und Verbesserungen gab. Bis jetzt, denn Google hat mächtig an dieser Schraube gedreht. Denn das neue Kartenmaterial ist deutlich umfangreicher und genauer. Man kann sogar sagen, dass man nun wirklich alles haargenau erkennen kann, selbst Fußgängerüberwege und die Position der Ampeln.

Erste Städte profitieren bereits von den neuen genauen Karten in Google Maps. London, New York City, San Francisco und Tokio sind die ersten Städte, die nun so genau wie noch nie in der Google Navigation angezeigt werden.

Google selbst gibt folgende Verbesserungen in Maps an:

  • Genau skalierte Straßenbreiten
  • Wege und Treppen in Parks
  • Bürgersteige
  • Zebrastreifen
  • Mediane und Fußgängerinseln

Quelle(n):
Google

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.