Google Pixel 5: Weitere Hinweise auf gehobene Mittelklasse statt Flaggschiff

Seit geraumer Zeit gibt es ja bereits die Gerüchte, wonach das Google Pixel 5 kein Flaggschiff mehr werden soll. Man verzichtet auf den Qualcomm Snapdragon 865 Flaggschiff-SoC und setzt stattdessen auf eine kostengünstigere Lösung.

Stattdessen soll Google im kommenden Pixel 5 auf den Qualcomm Snapdragon 765G setzen. Dieser kann auch 5G, ist deutlich preiswerter und im Alltag mehr als ausreichend für alles, was das Pixel 5 können soll/ muss.

Mittlerweile gibt es mit dem Qualcomm Snapdragon 768G sogar eine verbesserte Variante des SoC, der noch einmal etwas mehr Leistung hat. Und womöglich kommt dieser zum Einsatz.

Ein Blick in die Quellcodes vieler aktueller Apps für die Android 11 Developer Preview 4 zeigt, dass Google an der Integration des SD765G arbeitet. Und dabei ist auch weiterhin noch der SD768G im Rennen, da dieser PIN-kompatibel ist.

Dies dürfte auch heißen, dass die Preise für das Google Pixel 5 wirklich fallen werden. Erst vor wenigen Tagen war ein möglicher Preis zum Pixel 5 aufgetaucht, der dies bestätigen könnte.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Eine Antwort auf „Google Pixel 5: Weitere Hinweise auf gehobene Mittelklasse statt Flaggschiff“

Naja, wenn man hier von „fallen“ reden kann. Ob 750€ oder 700€, macht jetzt auch keinen wirklichen Unterschied. Ist sogar preis-/leistungstechnisch schlechter, weil nun kein Flaggschiff-SoC mehr verbaut ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.