Huawei darf wohl in 2-4 Wochen wieder mit US-Unternehmen handeln

Huawei Logo

Huawei Logo

US-Präsident Trump hatte während des G20-Gipfels die Lockerung des Embargos gegen Huawei angedeutet. Ohne jedoch genauere Angaben darüber zu machen, wann die Handelsbeziehungen zwischen den US-Unternehmen und dem chinesischen Hersteller ohne Einschränkungen wieder aufgenommen werden können.

Vorerst bleibt Huawei weiter auf der schwarzen Liste. Und noch immer wissen weder der Hersteller aus China noch die amerikanischen Unternehmen, wann sie wieder miteinander Handel treiben dürfen. Doch nun hat Reuters exklusive Informationen.

Es könnte bereits in 2-4 Wochen losgehen, wie Reuters berichtet. Wenn ein US-Unternehmen mit Huawei weiterhin Geschäfte machen will, dann muss es sich vorher eine Lizenz bei der US-Regierung dafür einholen.

Das ist natürlich alles suboptimal, wie auch ein Sprecher von Huawei zu bedenken gab. Man fordere weiterhin, da es kein Sicherheitsrisiko gäbe, müsse Huawei von der Liste entfernt werden.

Die US-Regierung hingehen will so auf Nummer sicher gehen. Dank einer solchen Lizenz kann man genauer prüfen, ob ein Sicherheitsrisiko für die USA besteht oder nicht. Auch Google müsste also eine solche Lizenz einholen, wenn sie Android an Huawei liefern wollen.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Das ist alles andere als zufriedenstellend. Denn was ist, wenn die US-Regierung Google keine Lizenz zum Handel mit Huawei ausstellt. Dann steht Huawei doch wieder ohne Betriebssystem da.

Quelle(n):
https://www.reuters.com/article/us-huawei-tech-usa-blacklist-exclusive/exclusive-u-s-firms-may-get-nod-to-restart-huawei-sales-in-two-four-weeks-official-idUSKCN1U90ON

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19348 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*