Huawei Mate 30 (Pro) bekommt AIR Glass und SuperSensing-Kamera

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro Frontpanel

Von Huawei sind nun zwei neue Patent-Anträge aufgetaucht. Der chinesische Hersteller hat sich die Marken AIR Glass und SuperSensing schützen lassen.

Die neuen Huawei-Einträge wurden beim beim EUIPO (European Union Intellectual Property Office) und UK IPO (Intellectual Property Office) entdeckt.

Bereits seit einigen Tagen wird vermutet, dass das Huawei Mate 30 Pro mit zwei 40 MP-Kameras erscheinen soll. In diesem Zusammenhang wird dann vielleicht auch das Branding SuperSensing-Kamera verwendet werden.

Zu den beiden 40 MP Kameras wird sich noch ein ToF-Sensor gesellen und eine weiter Kamera. Wir können also eine Quad-Kamera erwarten. Bekannt ist, das eine mit einer Blende von f/1.6 oder f/1.4 erscheinen soll und ein RYYB-Filter sowie Cine-Lense-Funktionen an Bord sein sollen.

Der zweite Sensor soll eine Blende f/1.7 haben und ein 120° Sichtfeld bieten. Auch hier sollen Cine-Lense-Funktionen dabei sein. Der dritte Sensor soll mit 8 MP auflösen und Teleaufnahmen mit fünffachen Zoom ermöglichen.

SuperSensing tauchte ja bereits beim Huawei P30 Pro, nun hat man sich den Begriff schützen lassen. Der SuperSpectrum-Sensor in Verbindung mit dem ISP (Image Signal Processor) und dem Kirin-Chipsatz werden also auch im nächsten Flaggschiff zum Einsatz kommen.

Werde Mitglied in der Huawei Gruppe auf MeWe | Facebook

Worum es sich bei AIR Glass handelt, ist nicht bekannt. Es dürfte aber etwas mit dem Display des kommenden Huawei Mate 30 (Pro) zu tun haben.

Huawei SuperSensing

Huawei AIR Glass

Quelle(n):
Letsgodigital

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19357 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*