Huawei Mate 40: 50%ige Leistungssteigerung dank Kirin 1020 erwartet

Das Huawei Mate 40 wird eines der ersten Smartphone mit einem 5.nm-Prozessor sein. Der HiSilicon Kirin 1020 wird in den Modell erwartet und dieser soll dank der neuen Fertigungstechnologie ungeahnte Leistungssteigerungen bringen.

Derzeit gibt es zwei Prozesstechnologien bei 5-nm: N5 und N5P. Verglichen mit dem älteren 7-nm-Fertigungsprozess verbessert N5 die Leistung um 15 Prozent, den Stromverbrauch um 30 Prozent und die Kristalldichte um 80 Prozent.

Huawei Logo
Huawei Logo (Quelle: Huawei)

Mittlerweile bringt N5P 7 Prozent mehr Leistung als N5 und der Stromverbrauch sinkt weiter um etwa 15 Prozent. Nach Angaben von Branchenexperten wird die 5-nm-Version von N5 noch in diesem Jahr in die Massenproduktion gehen, während die N5P-Variante 2021 in die Massenproduktion gehen wird.

Nur Huawei und Apple werden diese Technologie 2020 nutzen. Huawei wird in diesem Jahr zwei 5-nm-SoC auf den Markt bringen, von denen einer der Kirin 1020 sein wird.

Der HiSilicon Kirin 1020 soll über 50 Prozent leistungsstärker sein als der Kirin 990. Die CPU-Architektur wird von Cortex A76 auf Cortex A78 aufgerüstet. Das bedeutet, dass Huawei den Cortex A77, der sich derzeit auf dem Qualcomm Snapdragon 865 befindet, komplett überspringen wird. Natürlich wird der Kirin 1020 auch mit einem integrierten 5G-Modem ausgestattet sein.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply