Huawei unterzeichnet Deal mit chinesischer Firma für Chip-Produktionsanlagen

Huawei und dessen Chipentwickler-Abteilung HiSilicon haben einen Deal mit einer chinesischen Firma unterzeichnet, um die heimische Lieferkette zu stärken und die Produktion eigener Chips unabhängig von ausländischen Zulieferern zu starten.

NikkeiAsia berichtet, dass Shenzhen JT Automation Equipment, ein chinesischer Hersteller von Chip-Produktionsanlagen, ein fünfjähriges MoU (Memorandum of Understanding) mit HiSilicon unterzeichnet hat. Damit soll der Aufbau einer inländischen Chip-Packaging- und Test-Lieferkette von Huawei und HiSilicon vorangetrieben werden.

Beide Parteien wollen die Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Halbleiter-Packaging-Tools ausbauen, um das „Neck-Choking“-Problem zu lösen.

JT Automation Equipment wurde 2004 gegründet und ist ein Hersteller, der Firmen in den Bereichen Unterhaltungselektronik, Automobilelektronik, Luftfahrt und sogar Raumfahrt und Verteidigung beliefert.

Der neue Vertrag soll Huawei dabei helfen, seine lokale Lieferkette zu stärken und eine Unabhängigkeit von ausländische Technologien zu erreichen. Der Deal soll helfen, die US-Sanktionen abzufedern und wieder besser auf dem globalen Markt konkurrieren zu können.

Quelle(n):
NikkeiAsia

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.