iPhone 13: Alle Apple-Modelle zeigen sich

Apple iPhone 13 Dummy

Noch dauert es ein paar Monate bis zur Veröffentlichung der mit Spannung erwarteten iPhone 13-Reihe. Normalerweise bekommen neue iPhones ein eigenes Event in der ersten Hälfte des Septembers spendiert und werden dann später im Monat veröffentlicht. Noch weiß man nicht, ob Apple dieses Jahr wieder ein „richtiges“ Event plant.

Auf Twitter ist nun jedenfalls ein Bild aufgetaucht, welches das iPhone 13 mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max zeigen soll. Natürlich sind das noch nicht die echten Geräte, Dummys werden gezeigt und diese geben dennoch einen hervorragenden Ausblick auf das, was uns diesen Herbst erwartet.

Die größten Unterschiede, die hier sichtbar sind, sind die überarbeitete Platzierung der Kameralinsen auf dem iPhone 13 und iPhone 13 mini, die sich für eine diagonale Anordnung entschieden haben im Gegensatz zu der vertikalen auf dem iPhone 12, iPhone 12 mini und iPhone 11. Das sorgt für einen interessanten neuen Look, der helfen wird, die neueren Modelle von den älteren iPhones zu unterscheiden.

Eine weitere Besonderheit, die sowohl im übertragenen als auch im wörtlichen Sinne auffällt, ist die imposante Kamerainsel, die die Rückseite des iPhone 13 Pro Max ziert. Sie ist etwas größer als die des iPhone 12 Pro Max. Leider können wir die Vorderseiten der Dummys nicht sehen, die die etwas kleinere „Notch“ zeigen könnten, über die seit Wochen gemutmaßt wird.

Was die Hardware und Features des iPhone 13 angeht, so wird es einen 5-nm Apple Bionic Chipsatz geben, erstmals ein LTPO OLED-Display mit variabler Bildwiederholrate (allerdings nur bei den Modellen iPhone 13 Pro und Pro Max), einen verbesserten Porträtmodus sowie eine größere f/1.8-Blende für die Ultraweitwinkelkamera.

Angeblich soll auch Touch ID ein Comeback auf den Geräten feiern, dies könnte ein weiteres Highlight des iPhone-Lineups 2021 sein: Angeblich werden wir einen Fingerabdrucksensor im Display des iPhone 13 sehen, der Face ID und die Biometrie besser ergänzen soll.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Ein Kommentar

  1. Ich denke Apple verbaut eher einen kapazitiven Fingerabdruckleser im Power-Button, wie in manchen iPad-Modellen, auch wegen der höheren Sicherheit im Vergleich zu optischen Lesern im Display. Das ist denke ich auch der Grund, wieso Google in seinen Pixel-Phones noch nie optische Leser im Display verbaut hat. Ultraschall-Sensoren wären da die bessere bzw. sicherere Methode.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.