OnePlus gibt Stellungnahme zum Smartphone-Verkaufsstopp ab

OnePlus Logo
Quelle: OnePlus

Oppo und OnePlus sind ja aktuell von einem Marketing-Verbot und Verkaufsstopp seiner Smartphones in Deutschland betroffen. Angeblich erwägen bei einen Rückzug vom deutschen Markt, Oppo hat aber bereits erklärt, dass dies nicht der Fall sein wird. Nun hat sich auch OnePlus zu Wort gemeldet.

Mehr zu OnePlus:

Smartphones von Oppo und OnePlus dürfen derzeit nicht mehr in Deutschland verkauft bzw. vermarktet werden. Der Grund dafür ist, dass Oppo vor gleich 2 deutschen Gerichten gegen Nokia in einem Patentstreit verloren hat.

Caschys Blog hatte nun mal bei OnePlus nachgefragt, wie der Stand der Dinge nun ist. Und auch eine Antwort erhalten:

„Man halte sich stets in den jeweiligen Märkten streng an die Gesetze. Auch respektiere man die Wichtigkeit von geistigem Eigentum als Treiber von Innovationen. Ebenfalls schätze man den fairen Zugriff zu essenziellen Patenten. Nokia verlange jedoch Lizenzgebühren in einer „unangemessenen Höhe“. Man arbeite daran, die rechtliche Situation möglichst schnell aufzuklären.

Zwar seien der Verkauf und das Marketing betroffener Produkte aktuell eingestellt worden, OnePlus bleibe dem deutschen Markt jedoch treu und werde hier weiter aktiv sein. In der Zwischenzeit können die Nutzer von OnePlus in Deutschland ihre Geräte und die entsprechenden Dienste weiterhin uneingeschränkt nutzen. Kundendienst und Software-Updates bleiben weiterhin aktiv.“

OnePlus

Quelle(n):
Caschys Blog

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.