OnePlus könnte als Submarke von Oppo enden

Letzte Woche kündigte OnePlus an, dass sie sich weiter in Oppo „integrieren“ werden. Da beide Unternehmen dem gleichen Mutterkonzern, BBK Electronics, gehören, kommt dies nicht überraschend. OnePlus-CEO Pete Lau sagte auch, dass OnePlus weiterhin unabhängig operieren würde, doch da scheint es berechtigte Zweifel zu geben.

Jetzt hat es Evan Blass geschafft, ein angebliches internes Memo in die Hände zu bekommen, das mehr Licht in die Sache bringt, unter anderem, dass OnePlus anscheinend in Zukunft eine Submarke von Oppo sein wird. Das wäre ähnlich wie bei Huawei und Honor früher.

Das Memo scheint mehrmals zu wiederholen, dass OnePlus und Oppo weiterhin getrennt voneinander operieren werden. Das bedeutet, dass beide Unternehmen weiterhin ihr eigenes Ding machen werden, aber nun von den zusätzlichen Ressourcen des jeweils anderen profitieren werden, wie Lieferkette, F&E, Fertigung und mehr.

Es ist auch zu lesen, dass sich nichts ändern wird, zumindest für diesen Zeitpunkt. OnePlus hatte zuvor bekannt gegeben, um Benutzer nicht zu verunsichern, dass OxygenOS auch weiterhin als Benutzeroberfläche international auf den Telefonen installiert bleiben werde.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.