Poco F4 GT soll mit MediaTek Dimensity 9000 erscheinen, Redmi K50-Serie mit Dimensity 7000

Poco F3 GT
Quelle: Poco

MediaTek hat zwei Chipsätze in Arbeit – den 4nm Dimensity 9000 und einen 5nm-Dimensity 7000. Beide Chipsätze werden ihren Weg in kommende Xiaomi-/Redmi- und Poco-Geräte finden. Ein erstes Modell mit dem neuen MediaTek Dimensity 9000 soll voraussichtlich das Poco F4 GT werden.

Wie xiaomiui enthüllt hat, wird das Poco F4 GT mit dem MediaTek Dimensity 9000 ausgestattet sein. Das Gerät trägt den Codenamen „Matisse“ und die Modellnummer „L10“. Vermutlich wird das Poco F4 GT in China als Redmi K50 Gaming Pro auf den Markt kommen. „Matisse“ soll im Dezember erscheinen.

Das Modell soll mit einem 120 Hz oder 144 Hz AMOLED-Display, einem Fingerabdrucksensor im Display und einem 64 MP + 13 MP + 8 MP + 2 MP Quad-Kamera-Setup auf der Rückseite ausgestattet sein. Die Quelle behauptet, dass es auch eine Version mit der 108 MP ISOCELL HM2 geben könnte.

Darüber hinaus wird Xiaomi den 5nm Dimensity 7000 in einem anderen bevorstehenden Telefon verwenden. Es handelt sich dabei um das Redmi K50 Gaming Standard Edition. Dieses Telefon soll exklusiv in China erhältlich sein und trägt den Codenamen „Rubens“ sowie die Modellnummer „L11A“. Das „Rubens“ soll ebenfalls eine 64 MP Hauptkamera besitzen, allerdings ist der Sensor hier der ISOCELL GW3, im Gegensatz zum IMX686 des „Matisse“.

Quelle(n):
xiaomiui

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.