Samsung Galaxy S23 Ultra: Kamerasensor kleiner als gedacht

Samsung Galaxy S23 Ultra Render
Quelle: Technizo Concept

Rund um das kommende Samsung Galaxy S23 Ultra gab es in den vergangenen Wochen reihenweise Leaks und Gerüchte. Doch so klar und einfach scheint das alles nicht zu sein, was uns beim nächsten Samsung-Flaggschiff alles erwartet. Denn gerade beim Kamerasensor schein der Hype deutlich zu groß.

Mehr zu Samsung:

Das das Galaxy S23 Ultra mit einem 200 MP Sensor erscheinen wird, steht wohl mittlerweile außer Frage. Doch was sich im ersten Moment gigantisch anhört sieht auf den zweiten Blick dann schon nicht mehr so toll aus. Denn wie wir alle wissen, die Anzahl der Megapixel sagt nichts über die Qualität der dann aufgenommenen Bilder aus.

Und so scheint es auch beim Samsung Galaxy S23 Ultra zu sein. Denn der 200 MP-Sensor soll auf das bekannt Format setzen und 1/1.3″ groß sein, 0.6μm Pixel haben und eine Blende von f/1.7. Damit ist der Sensor nicht größer als Samsung’s 108 MP-Sensor oder der 48 MP-Sensor im neuen iPhone 14.

Und das dürfte dann jedenfalls wieder für Bauchschmerzen sorgen, bei mir jedenfalls. Denn 4x mehr Pixel als beim iPhone 14 oder doppelt so viele wie beim 108 MP Samsung-Sensor auf der gleichen Fläche – da kann man sich schon ausrechnen, dass die Qualität da nicht besser sein dürfte.

Vermutlich sogar schlechter, denn die Pixel haben ja deutlich weniger Platz. Gerade bei Aufnahmen mit schlechten Lichtverhältnissen dürfen wir vom Galaxy S23 Ultra wohl keine neuen Höchstleitungen erwarten.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.