Samsung plant 3 neue Exynos-Prozessoren in diesem Jahr

Samsung könnte an drei neuen Exynos-Prozessoren für 2021 arbeiten. Der südkoreanische Hersteller soll den Exynos 8xx, Exynos 12xx und Exynos 22xx für die Einführung in diesem Jahr vorbereiten.

Der Exynos 8xx könnte derselbe Mittelklasse-Prozessor sein, über den man bereits seit einiger Zeit was hört. Er trägt die Modellnummer S5E5515 und könnte Ende 2021 mit 5G-Unterstützung erscheinen. Dieser Chipsatz sollte der Nachfolger des letztjährigen Exynos 850 sein.

Der Exynos 12xx hingegen könnte der Nachfolger des Exynos 1080 sein, der gegen Ende des letzten Jahres vorgestellt wurde. Es handelt sich höchstwahrscheinlich um einen Premium-Mittelklasse-Chipsatz, der auf preiswerte High-End-Smartphones abzielt. Auch dieser Chipsatz wird möglicherweise nicht in nächster Zeit sein Debüt geben.

Schließlich könnte der Exynos 22xx der nächste Flaggschiff-Mobilprozessor von Samsung sein. Das Unternehmen brachte den Exynos 2100 im Januar dieses Jahres auf den Markt. Er debütierte in der Galaxy S21-Serie. Der Exynos 22xx könnte erst Anfang nächsten Jahres erscheinen.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Exynos 22xx für Laptops entwickelt wird. Samsung hat sich mit AMD zusammengetan, um dessen Radeon-Grafik in seinen Exynos-Chipsätzen zu verwenden. Berichten zufolge könnte der erste Exynos-SoC mit einer AMD-GPU in einem ARM-basierten Laptop debütieren.

Seit der Einführung des Exynos 980, der das Galaxy A51 5G und Galaxy A71 5G antreibt, Ende 2019 hat Samsung mit seinen Exynos-Prozessoren keinen Schritt mehr falsch gemacht. Seitdem hat das Unternehmen den Exynos 850, den Exynos 1080 und den Exynos 2100 auf den Markt gebracht, und alle haben eine Leistung geboten, die auf Augenhöhe mit den Lösungen der Konkurrenz liegt, oder zumindest auf einem Niveau, das den Konkurrenzprodukten nicht allzu sehr unterlegen ist.

Das ist ein starkes Comeback von einer Firma, die vor ein paar Jahren in allerlei Schwierigkeiten steckte. Seine Exynos-Chipsätze wurden von allen Seiten wegen Überhitzung und unzureichender Leistung kritisiert. Letztes Jahr hat das Unternehmen jedoch einige mutige Entscheidungen getroffen und die benutzerdefinierten Mongoose-CPU-Kerne zugunsten von Standard-ARM-Kernen aufgegeben. Und dieser Schritt hat sich sichtlich ausgezahlt.

Dennoch sind Samsungs Flaggschiff-Prozessoren immer noch nicht so gut wie die Snapdragon-Pendants von Qualcomm. Es gibt also noch einiges zu tun. Es wäre nun interessant zu sehen, wie die diesjährigen Angebote im Vergleich zur Konkurrenz abschneiden.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.