So sieht das Motorola Edge 30 Ultra mit Snapdragon 898 aus [Video]

Motorola Edge 30 Ultra
Quelle: @OnLeaks

Anfang dieser Woche hatte TechnikNews die ersten Hinweise auf ein neues Motorola mit dem Snapdragon 898 veröffentlicht. Dieses Flaggschiff-Handy soll angeblich Edge 30 Ultra heißen. Und nun gibt es auch schon die ersten Renderbilder und ein Video, die das Motorola Edge 30 Ultra zeigen sollen.

Wie man nun auf den Renderings sehen kann, wird das Motorola Edge 30 Ultra ein flaches Display mit einem mittigen Punch Hole für die Frontkamera haben. Auf der Rückseite des Telefons befindet sich ein einzigartiger, etwas seltsamer, Kamerabuckel, der drei Sensoren beherbergt.

Das Motorola Edge 30 Ultra soll ein 6,6″ OLED-Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz und HDR10+-Zertifizierung besitzen. Das Telefon soll offenbar einen 50 MP Primärsensor, eine 50 MP Sekundärkamera und eine 2 MP Kamera, vermutlich für Tiefeninformationen, verbaut haben.

Für Selfies soll es erstmals mit einer 60 MP Kamera auf der Vorderseite aufnehmen können. Zu den weiteren Gerüchten über die technischen Daten gehören ein 5.000 mAh Akku mit 68 Watt Schnellladen, bis zu 12 GB LPDDR5X-RAM, 256 GB UFS 3.1-Speicher, Stereolautsprecher, Wi-Fi 6-Unterstützung und eine IP52-Zertifizierung.

Es ist zwar noch nicht bekannt, wann das Motorola Edge 30 Ultra weltweit auf den Markt kommt, aber es wird erwartet, dass es nächsten Monat in China als Motorola Edge X auf den Markt kommen wird. Ein genaues Datum gibt es aber noch nicht.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Quelle(n):
Twitter

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.