WhatsApp führt Chatsperre zum Schutz der Privatsphäre ein

WhatsApp Logo

WhatsApp hat nun eine neue Funktion namens „Chat Lock“ vorgestellt, die den Nutzern eine bessere Kontrolle über ihre Privatsphäre ermöglicht. Mit der Chat-Sperre können die Nutzer ihre persönlichsten und sensibelsten Unterhaltungen durch eine PIN oder ihren Fingerabdruck schützen.

Die Entwicklung von Chat Lock begann im vergangenen Monat und wurde schrittweise für ausgewählte Android-Nutzer freigegeben, die am Beta-Programm von WhatsApp teilnehmen.

Um die Chat-Sperre zu aktivieren, müssen die Nutzer einfach zu den Chat-Einstellungen der gewünschten Unterhaltung navigieren und auf „Chat sperren“ tippen. Sie werden dann aufgefordert, eine eindeutige PIN zu erstellen oder ihren Fingerabdruck zu verwenden.

Sobald die Chat-Sperre aktiviert ist, müssen die Nutzer die von ihnen festgelegte PIN eingeben oder ihren Fingerabdruck scannen, bevor sie Zugriff auf die Konversation erhalten, nachdem sie den Posteingang heruntergezogen haben.

WhatsApp hat außerdem Pläne für die Einführung zusätzlicher Optionen für die Chat-Sperre bekannt gegeben, wie z. B. das Sperren bestimmter Chats auf Begleitgeräten und die Aktivierung benutzerdefinierter Passwörter für einzelne Unterhaltungen.

Chat Lock ist für alle WhatsApp-Nutzer sowohl auf Android- als auch auf iOS-Plattformen sofort verfügbar. Es wird erwartet, dass es im Laufe der nächsten Tage weltweit eingeführt wird.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Mehr zu WhatsApp:

Links mit einem * sind Partner-Links. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalte ich ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen Telegram-, WhatsApp-, X/Twitter- oder Mastodon-Kanal oder RSS-Feed!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert