Wunderlist: Dann ist wirklich Schluss mit der App

Nun hat Microsoft für die Wunderlist ein Ablaufdatum genannt. Man hat die App dann doch länger als erwartet am Leben gehalten.

Es ist wirklich wahr, Wunderlist wird eingestellt. Am 6. Mai 2020 ist dann wirklich Schluss. Dann müssen die Wunderlist-Nutzer die Microsoft-App To Do nutzen.

Davon war aber auszugehen, denn selbst Microsoft kann und will sich nicht 2 große To-Do-Apps leisten. Und nachdem man 2015 die Entwickler übernommen hatte, war es nur eine Frage der Zeit, bis man die wichtigsten Entwicklungen in Microsoft To do übernimmt und Wunderlist dicht macht.

Mal sehen, ob Microsoft auf’s richtige Pferd gesetzt hat und die User wirklich auf To Do umsteigen. Oder doch eher einen anderen Dienst suchen werden. Wenn ihr betroffen seit, im Entwickler-Blog gibt es weitere Informationen.


Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

One comment

  1. Wir in unserem Startup haben lange eine Kombination aus Trello und Wunderlist verwendet. Doch verschiedene Apps zu nutzen wurde uns dann doch zu aufwendig, also haben wir unsere eigene Anwendung entwickelt: Zenkit. Da sind alle wichtigen Funktionen verbaut, die es auch bei Wunderlist zu finden gibt: https://zenkit.com/de/alternative-zu/wunderlist-alternative/ Vielleicht sind ja noch ein paar deiner Leser auf der Suche nach einer Alternative & können diesen Tipp gebrauchen.

Leave a Reply