Google Pixel 4a: Ein Lebenszeichen von der FCC

Seit Wochen wartet man auf den Release des Google Pixel 4a. Ursprünglich sollte das Modell ja bereits im Mai vorgestellt werden, dann wurde es auf Juni verschoben, dann auf Juli und am Ende auf Oktober.

Dann war plötzlich wieder von einem möglichen Start im Juli die Rede. Und dazu passt jetzt auch ganz gut, dass das Modell nun bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC aufgetaucht ist.

Das Pixel 4a ist also wirklich fertig, und ein Stopp bei der FCC heißt eigentlich auch, dass der Start unmittelbar bevorstehen dürfte. Warum Google mit einer Vorstellung bis Oktober warten sollte, scheint schleierhaft.

Pixel 4a Spezifikationen

Noch fragt man sich allerdings, ob das Modell wirklich noch unter dem Namen erscheinen wird. Wenn es wirklich erst im Herbst vorgestellt werden sollte, dann würde sich nämlich Pixel 5a viel besser anbieten.

  • 5,81″ OLED FHD+ Display (2.340 x 1.080 Pixel)
  • Qualcomm Snapdragon 730 (ohne 5G), Titan M-Sicherheitschip
  • 6 GB RAM, 64/128 GB Speicher
  • USB-C, 3.080 mAh Akku, 18 W Schnellladen
  • 12 MP Kamera mit optischer Bildstabilisierung
    8 MP Frontkamera, 84° Weitwinkel
  • 1080p 30fps, 1080p 60fps, 1080p 120fps, 720p 240fps, 4K 30fps für die Rückkamera und 1080p 30fps für Frontkamera
  • Schwarz, Blau

Dank der FCC wissen wir nun, dass das Smartphone die FCC-Seriennummern G025J, G025N, G025M erhalten wird. Ob aber als Pixel 4a oder Pixel 5a wird sich dann zeigen.

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.