Honor: Go Beyond

Honor hat sich gestern erstmals als eigenständiges Unternehmen präsentiert. Auf dem Event in Shenzhen wurde neben des Honor V40 auch die neue Markenstrategie und der neue Slogan „Go Beyond“ präsentiert.

  • Honor präsentiert sich als unabhängiges Unternehmen mit innovativen, hochwertigen Produkten
  • „Go Beyond“ als neuer Slogan soll den Hersteller als globale, ikonische Tech-Marke etablieren
  • Honor hält an seiner bewährten „1+8+N“-Produktstrategie fest

Honor ist nun unabhängig. Und man hat das Gefühl, dass man das auch ein wenig bei Honor feiert, die Unabhängigkeit von Huawei bietet doch deutliche Chancen, endlich aus dem Schatten des ehemaligen Mutterkonzerns herauszutreten.

Die neue Markenstrategie des Unternehmens orientiert sich an den sich entwickelnden Bedürfnisse seiner Kunden. Sie ruht auf drei wichtigen Säulen: „All Scenarios, All Channels and All People“ (alle Szenarien, alle Kanäle und alle Menschen). Honor hält an seiner bewährten „1+8+N“-Produktstrategie fest und strebt darüber hinaus an, eine neue intelligente Welt für alle zu schaffen.

„Wir sind sehr dankbar für die langjährige Unterstützung unserer treuen Kunden und Partner, die uns in den letzten sieben Jahren zur Seite gestanden sind. Unsere Kunden haben für uns oberste Priorität. Mit dem Beginn dieses aufregenden neuen Kapitels wollen wir über uns hinauswachsen, um eine neue intelligente Welt für alle Menschen auf der ganzen Welt zu schaffen“

George Zhao, CEO von Honor

Volle Konzentration auf Innovation, Qualität und Service

Das Engagement von Honor für Forschung und Entwicklung (F&E) ist ungebrochen. Die derzeitige Belegschaft umfasst fast 8.000 Mitarbeiter, wovon über 50 Prozent mit F&E beschäftigt sind. In fünf F&E-Zentren und über 100 Innovationslaboren weltweit entwickelt Honor leistungsstarke Technologien, die Menschen befähigen, eine bessere Version ihrer selbst zu werden.

Mit seiner Flexibilität und Unabhängigkeit kann Honor die Bedürfnisse von Konsumenten weltweit erfüllen, indem es die besten Lösungen für seine globalen Lieferketten wählt. Das Unternehmen hat bereits Partnerschaften mit führenden Lieferanten wie AMD, Intel, MediaTek, Micron Technology, Microsoft, Qualcomm, Samsung, SK hynix und Sony geschlossen.

In über 3.000 Servicecentern und 43 Callcentern in 82 Ländern und Regionen wird das Kundendienstteam von Honor weiterhin eng mit führenden Dienstleistern auf der ganzen Welt zusammenarbeiten.

Honor hoffentlich auch bald wieder mit Smartphones in Deutschland

Bis zum abrupten Bruch im Mai 2019 durch das US-Embargo gegen Huawei war Honor ein stark wachsender Smartphone-Hersteller, der besonders bei jungen Leuten extrem populär war. Auch in Deutschland konnte man stetig wachsende Zahlen vorweisen.

Doch durch die Huawei-Probleme hatte auch Honor plötzlich massive Probleme, neue Technik in Smartphones zu verbauten. Und daher verwunderte es nicht, dass es nur noch lauwarme Aufgüsse alter Smartphone-Modelle unter neuem Namen gab, um weiter im Gespräch zu bleiben.

Das neue Honor V40 ist derzeit nur für den chinesischen Markt gedacht. Doch vermutlich wird sich der Hersteller dann später im Laufe des Jahres oder 2022 auch wieder dem weltweiten und deutschem Markt widmen. Und dann höchstwahrscheinlich auch wieder echte Flaggschiffe mit Google Diensten an Bord. Doch die Bestätigung für diese Partnerschaft steht noch aus.

Quelle(n):
Honor Pressemitteilung

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.