Huawei führt chinesischen Smartphone-Markt im 3. Quartal 2020 an

Wie aus dem neuesten Bericht der CINNO Research hervorgeht, sind die Lieferungen von Smartphones auf dem chinesischen Markt im dritten Quartal 2020, zurückgegangen. Dies ist wahrscheinlich auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen.

Aus dem Bericht geht hervor, dass in China im dritten Quartal rund 80 Millionen Smartphones ausgeliefert wurden, was einem Rückgang von 15 Prozent im Monatsvergleich und 19 Prozent im Jahresvergleich entspricht.

Ohne Überraschung ist Huawei in seinem Heimatmarkt immer noch führend. Huawei, einschließlich Honor, lieferte 28,8 Millionen Smartphones aus, was einen Rückgang von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Damit kommt man auf einen Marktanteil von 36,3 Prozent.

Den zweiten Platz eroberte Vivo (zu dem auch die Submarke iQOO gehört) mit einem Marktanteil von 17,5 Prozent. An dritter Stelle rangiert OPPO mit einem Marktanteil von 16 Prozent. Beide Unternehmen lieferten 13,9 Millionen bzw. 12,7 Millionen Geräte aus.

Auch bei diesen beiden Herstellern gab es im Jahresvergleich einen Rückgang der Auslieferungen um 21 Prozent bzw. 20 Prozent. An vierter und fünfter Stelle stehen Xiaomi und Apple mit 11,8 Millionen bzw. 8,1 Millionen Auslieferungen.

Während Xiaomi einen Marktanteil von 14,8 Prozent hat, hält Apple 10,2 Prozent des Marktanteils. Interessanterweise gelang es beiden Unternehmen, ihre Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 26 Prozent bzw. 9 Prozent zu steigern.

Quelle(n):
Sina

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.