Huawei Mate 30 & Google-Dienste: Ist die Lösung doch so einfach?

Huawei Mate 30 Pro

Auch wenn die Handelsgespräche zwischen den USA und China positiv verlaufen sind, noch immer steht die Huawei Mate 30-Reihe ohne Google-Dienste da. Doch es gibt eine Lösung, eine scheinbar recht einfache sogar.

Nun gibt es eine doch sehr interessante Lösung, wie man die Google-Dienste auf das Huawei Mate 30 und Huawei Mate 30 Pro bringen könnte. Wie wäre es mit einer virtuellen Android-Instanz mit Google-Apps?

Nachdem ja den letzten Lösungen des Google-Problems auf den neuen Huawei-Flaggschiffen ein Riegel vorgeschoben wurden, zerbrechen sich viele Leute den Kopf, wie man dennoch Google auf die Geräte bekommen könnte.

So wäre die nun gefundene Lösung über eine virtuellen Android-Maschine mit Android, die ihrerseits Google-Services an Bord hat, für alle Geräte mit genügend Power und Speicher eine Lösung.

Eine dieser Lösungen wäre VMOS, eine virtuelle Maschine mit Android 9 an Bord. Diese kann man sogar im Google Play Store ganz offiziell herunterladen, ganz kostenlos.

Nach der Installation würde dann parallel auf dem Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro eine zweite Android Version laufen – mit allen Google Diensten. Und natürlich kann man alle Google Apps, inklusive Play Store, und alle anderen Android Apps installieren.

Natürlich gibt es aber auch Schatten. So muss man derzeit noch mit Android 9 Pie Vorlieb nehmen. Außerdem leidet natürlich die Performance deutlich.

Bei den xda-developers ist man von der Lösung angetan. Man lobt besonders die fehlende Registrierungspflicht für Services und den einfachen Umgang mit der virtuellen Maschine.


Quelle(n):
xda-developers

Jörn Schmidt
Über Jörn Schmidt 19356 Artikel
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 9 Pie

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*