Huawei: USA verbieten Zusammenarbeit mit TSMC und Qualcomm!

War es das nun für die Smartphone-Abteilung von Huawei? Ab sofort verbieten die USA die Zusammenarbeit aller Unternehmen mit Huawei, die das geistige US-Eigentum nutzen.

Nachdem erst gestern der US-Bann gegen Huawei bis Mai 2021 verlängert wurde, kommt es nun für Huawei noch schlimmer. Die USA haben nun zum ultimativen Gegenschlag ausgeholt. Denn den USA dürfte es gar nicht gepasst haben, dass der chinesische Hersteller trotz des Banns weiter gute Zahlen vorgelegt hat.

Doch wie Reuters nun berichtet, hat man allen Unternehmen, die geistiges US-Eigentum nutzen, jegliche Zusammenarbeit mit Huawei untersagt. Besonderes Augenmerk liegen dabei auf TSMC und Qualcomm. Das heißt nämlich, dass TSMC keine Prozessoren für Huawei fertigen und Huawei nicht mehr die Patente von Qualcomm für ihre Kirin-SoC nutzen darf.

„Die Trump-Regierung hat am Freitag die Lieferung von Halbleitern an Huawei Technologies von globalen Chipherstellern blockiert, um die Spannungen mit China zu verschärfen.“

Reuters

Nun dürfte es ganz hart für Huawei werden, weiterhin Smartphones zu produzieren. Und auch allen anderen Sachen wie 5G-Router dürften ohne diese Technik nicht mehr herzustellen sein.

Huawei kann nun nur hoffen, dass China darauf reagieren wird. Und das wird man mit Sicherheit. Bisher hatte man das Thema Huawei in den Gesprächen mit den USA immer vermieden, das dürfte nun anders aussehen.

Und selbst für TSMC, Qualcomm und andere nicht genannte Hersteller dürfte diese neue Regelung ein schwerer Schlag sein. Denn mit dem Verbot verlieren sie einen ihrer größten Kunden. Ud ob die Unternehmen da mitmachen werden, ist fraglich. Denn dann könnte es möglicherweise auch um deren Überleben gehen.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply