Pixel 6: Das wünsche ich mir vom nächsten Google-Phone

Was wird uns das Pixel 6 von Google bringen? Noch weiß es keiner so genau, außer vielleicht Google selbst. Doch natürlich machen sich schon viele Hoffnungen, dass Google mutiger und ein paar neue Sachen bringen wird.

Das Pixel 5 war meiner Meinung nach schon ein Weg in die richtige Richtung. Gerade der Formfaktor war für mich das highlight des Gerätes. Während es bei anderen immer größer & schneller sein muss, ging Google den genau entgegengesetzten Weg und machte damit vieles richtig.

Dennoch ist das Pixel 5 natürlich noch lange nicht perfekt, hier und da gibt es dann doch Grund zum meckern. Und gerade die Kamera hat eine Frischzellenkur dringend nötig. Daher habe ich mir mal Gedanken darüber gemacht, was ich vom Pixel 6 erwarten wollen würde.

Pixel 6 Display

Los geht’s mit dem Display. 90 Hz sollten es natürlich wieder sein und AMOLED selbstverständlich auch. Ich hätte natürlich nichts dagegen, wenn wir auch 120 Hz Bildwiederholrate bekommen würden, wenn denn der Akku dazu von der Größe passt. FullHD-Auflösung würde mir vollkommen reichen, andere hätten bestimmt gerne 2K-Auflösung.

Bei der Displaygröße würde ich mir wünschen, wenn wir wieder 6″ oder sogar etwas kleine bekommen würden, dieses liegt perfekt in der Hand. Daher wäre es optimal, so wie beim Pixel 4a oder Pixel 5.

Pixel 6 Prozessor & Speicher

Beim Prozessor kann man mit dem Snapdragon 765G natürlich zufrieden sein, mehr muss es eigentlich nicht sein. Doch das Rad hat sich weiter gedreht und daher wäre der Snapdragon 870 von Qualcomm vielleicht die beste Wahl. Dazu dann noch 8 GB LPDDR5 RAM, dies dürfte locker ausreichen bei der von Google optimierten Android-Software auf den Google-Geräten.

Der interne Speicher hingegen sollte ein Upgrade auf 256 GB bekommen, weniger ist heutzutage gerade wegen der immer größer werdenden Bilder und 4k-Videos eigentlich nicht mehr zuzumuten. UFS 3.1 Speicher sollte es sein, damit die Daten ratzfatz geschrieben werden können. Leider dürfte Google 512 GB wohl nicht planen, allein schon wegen des Preises für das Pixel 6.

Pixel 6 Kamera

Kommen wir wohl zum größten Pixel-Sorgenkind. Nachdem man jahrelang mit der Pixel-Kamera immer vorne dabei war, reichte es beim Pixel 5 nur noch für das Mittelfeld. es wird also Zeit, den betagten 12,2 MP-Sensor über Bord zu werfen!

Ein aktueller Sony-Sensor mit 48 MP oder 50 MP Auflösung, so wie beim Sony IMX766 wäre richtig klasse. Dazu dann noch eine ordentliche Weitwinkelkamera und gut ist. Tele könnte man auch noch verbauen, ist aber für mich kein Muss. Worauf ich komplett verzichten kann wäre eine Makro-Kamera.

Dann noch dazu die Google Kamera-Software und ich glaube, dass das Pixel 6 wieder ganz oben mitspielen würde. Da könnte dann die Software aus der guten Hardware richtig viel rausholen.

Die Frontkamera könnte unverändert bleiben, heißt also, weiterhin 8 MP Auflösung. Doch wie soll sie verbaut sein? Ich würde ein kleines mittiges Punch Hole bevorzugen. Wenn es Google allerdings schaffen würde, die Selfie-Kamera unter dem Display zu verbauen, ohne das dabei die Qualität der Aufnahmen leidet, bitte sehr, her damit!

Pixel 6 Akku

Der Akku sollte wieder mindestens 4.000 mAh haben, mehr wäre besser. Dazu wäre Schnellladen wünschenswert, 30 Watt würden mir schon reichen, doch auch hier gilt, ich wäre nicht traurig, wenn Google mehr bieten würde. Hauptsache, die Akkulaufzeit ist wieder wie beim Pixel 5, denn hier hatte es Google ja endlich geschafft, die User zufrieden zu stellen.

Sonstiges

Dann kommen natürlich noch ein Gehäuse aus Metall auf den Wunschzettel sowie eine IP68-Zertifizierung. Was ich nicht vermissen würde wäre ein 3,5 mm Klinkenanschluss, dass kann heutzutage ja wunderbar via USB Typ C-Audio geregelt werden. Ansonsten noch alles, was man so braucht: WiFi 6, Bluetooth 5.0, USB Typ C 3.1, aptX HD, NFC und natürlich echte Stereolautprecher.

Was ich richtig cool finden würde wäre ein Fingerabdrucksensor im Power-Button. Für mich die bisher beste Lösung. Besser positioniert als auf der Rückseite, dafür deutlich schneller als die Lösung im Display. Wenn es also möglich wäre, Google – dann ja gerne!

Pixel 6: Meine Wunsch-Specs

  • Display: 6″ AMOLED FullHD mit 90 Hz Bildwiederholrate
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 870 5G
  • Speicher: 8 GB LPDDR5 RAM mit 256 GB UFS 3.1 internem Speicher
  • 50 MP Sony IMX766-Sensor + Weitwinkelobjektiv
  • 8 MP Selfie-Kamera unter dem Display
  • 4.000 mAh Akku mit 30 Watt Schnellladen
  • Fingerabdrucksensor im Power-Button
  • WiFi 6, Bluetooth 5.0, USB Typ C 3.1, aptX HD, NFC, Stereolautsprecher

Und welchen Wunsch hättet ihr beim Google Pixel 6? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

2 Antworten auf „Pixel 6: Das wünsche ich mir vom nächsten Google-Phone“

Pixel 6 Wunschliste

– Neuer Kamera Sensor (Weitwinkel, Tele und Normal)
– Akku (4000 – 4500mA)
– Display (6′ Zoll)
– Powerknopf oder Hinterer Fingerabdrucksensor
– SoC (Snapdragon 870)
– 8GB LPDDR5 RAM mit 128 oder 256GB, UFS 3.0 oder 3.1
– 90 oder 120hz Bildwiederholrate
– Gorilla Glass Victus, wenn es preislich passt
– aptX HD und LDAC, IP68, Stereo Lautsprecher
– Farbenfrohe Farben (Orange)
– 1080p oder 1440p

Die meisten Sachen könnten auch im Pixel 5/6 Pro/Ultra vorkommen. Ich bin gespannt auf die Flagschiff Variante mit den besten Specs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.