Vodafone warnt vor 5G-Ausschluss von Huawei

Voda­fone-Chef Hannes Amets­reiter warnt in einem Interview mit Focus vor einem Ausschluss Huawei’s auf dem deutschen 5G-Netz.

Der Ausbau des 5G-Netzes ist schon jetzt eher peinlich für ein Hochtechnologie-Land wie Deutschland. Doch wenn man dann auch noch Huawei ausschließen würde, dann würde das den Ausbau um Jahre nach hinten werfen.

Ein Ausschluss würde größere tech­nische Eingriffe in das Netz bei der Umrüs­tung auf den neuen 5G-Stan­dard erfor­dern, da dieses auf LTE aufbaut. Und die Netzwerktechnik dafür kommt größtenteils von Huawei.

„Ein Ausschluss von Huawei würde dazu führen, dass sich der 5G-Netz-Ausbau um bis zu fünf Jahre verzö­gert und deut­lich mehr kostet“

Hannes Amets­reiter

So müsste man erst diese Technik entfernen und durch andere Hersteller, die deutlich teurer sind, ersetzen. Erst dann könnte man weiter das 5G-Netz ausbauen, hier dann auch wieder mit deutlich teurerer Netztechnik als von Huawei.

Dies würde natürlich deutlich länger dauern und mehr Geld kosten. Geld, welches vermutlich am Ende der Kunde durch höhere Gebühren bezahlen müsste.

Denn auch bei Vodafone ist man gegen die Anschuldigungen gegen Huawei nicht überzeugt, denn bisher gibt es nicht einen einzigen Beweis gegen den Hersteller aus China.

Quelle(n):
Focus

Jörn Schmidt

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.