Huawei & Honor: 100 MP Kameras sind (derzeit noch) überflüssig

In welche Richtung werden Smartphone-Kameras im Jahr 2020 gehen? Der jüngste Streit zwischen Xiaomi und Honor über einen 100 MP-Sensor zeigt zwei verschiedene Wege auf.

Xiaomi und Samsung haben den Weg der maximalen Pixelzahl gewählt. Huawei, Honor und Sony haben jedoch entschieden, dass ein 100 MP-Sensor nicht die richtige Wahl ist. Zumindest vorerst. Und da ist nun auch ein kleiner Streit vom Zaun gebrochen.

Honor und Huawei’s Partnerschaft mit Sony deutet in der Tat darauf hin, dass sie hinter der Smartphone-Fotografie eine andere Vorstellung haben als Samsung und Xiaomi. Sony hat in diesem Zuge auch gleich das jüngste Gerücht über die Produktion eines 100 MP-Sensors dementiert.

Für Sony und eben auch Huawei und Honor ist noch zu früh, um diese Auflösung auf einem Smartphone-Kamerasensor zu sehen. Bei einer Auflösung von 100 MP wäre es sehr schwierig, dass die Pixelgröße 0,8μm übersteigt. Sony und Honor glauben, dass nur eine Pixelgröße von 1μm oder mehr die typische Lichtempfindlichkeit und Bildqualität gewährleisten kann, die für ein Flaggschiff erforderlich ist.

Daher geht man bei Huawei, Honor und auch Sony den genau anderen Weg. Nan setzt nicht auf mehr Megapixel sondern auf eine höhere Pixelgröße, um die bestmögliche Qualität beim fotografieren zu gewährleisten.

Außerdem wissen wir bereits aus früheren Gerüchten, dass das Huawei P40 Pro einen speziell angefertigten 52 MP-Sensor von Sony enthalten wird. Dieser Sensor wird 1/1,33″ groß sein und die 4-in-1-Pixel-Binning-Technologie übernehmen.

Default image
Jörn Schmidt
Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines Honor View 20 mit Android 10

Newsletter Updates

Gib Deine E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren und immer die neuesten News zu erhalten

Leave a Reply