Samsung entwickelt möglicherweise Hexa2pixel-Kamera mit 450 MP

Samsung 50MP ISOCELL-GN1
Quelle: Samsung

Samsung hat bisher zwei 200 MP-ISOCELL-Sensoren vorgestellt. Aber keiner der beiden Sensoren wurde bislang von Samsung in einem seiner Smartphones verbaut. Samsung arbeitet angeblich an einem weiteren Sensor, und es wird wild spekuliert, wonach dieser eine Auflösung von 450 MP haben könnte.

Mehr zu Samsung:

Samsung hat vor kurzem die Marke „Hexa2pixel“ bei KIPRIS in Korea beantragt, und dieselbe Marke ist auch in Europa über TMView aufgetaucht. Erste Hinweise gab es bereits vor ein paar Tagen, als dieser Sensor als mögliche 200 MP-Kamera für das kommende Samsung Galaxy S23 Ultra genannt wurde.

In den Eintragungen gab es jedoch keinen Hinweis auf einen Kamerasensor oder eine Auflösung von 450 MP. Es wird aber spekuliert, wofür der Name Hexa2pixel stehen könnte. Eine Theorie besagt, dass Samsung an einem ultrahochauflösenden Sensor arbeitet.

Der bestehende ISOCELL HP1-Sensor hat eine Auflösung von 200 MP, kann aber in einen 50 MP-Modus mit 2×2-Pixel-Binning oder 4×4-Pixel-Binning (Tetra2pixel) wechseln. Vermutlich handelt es sich bei Hexa2pixel um eine neue Binning-Technologie, die ähnlich wie Tetra2pixel funktioniert, nur dass sie 32 Pixel (6×6 Pixel) zu einem einzigen zusammenfasst, was bedeuten könnte, dass der Sensor tehoretisch eine Auflösung von 450 MP hat.

Das ist allerdings nur eine Vermutung, man sollte dieses wilde Gerücht erst einmal nicht zu ernst nehmen. Denn es ist davon auszugehen, dass wir sobald keinen 450 MP-Sensor von Samsung präsentiert bekommen werden. Und eines hat man ja gelernt, immer mehr Megapixel bedeuten nicht automatisch bessere Bilder. Im Gegenteil.

Quelle(n):
SamMobile

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.