Samsung: Kommende Smartphones könnten mit Satelliten-Konnektivität ausgestattet sein

Samsung Galaxy S22-Reihe
Quelle: Samsung

Die iPhone 14-Reihe von Apple wurde kürzlich vorgestellt und mit ihm eine Notfallfunktion namens Satellitenverbindung. Mit Hilfe dieser Funktion können iPhone-Benutzer offenbar eine Verbindung mit den Satelliten herstellen und einen Notruf absetzen, wenn es keine Mobilfunkabdeckung gibt. Huawei hat eine ähnliche Funktion mit seiner Mate 50-Serie eingeführt. Und es scheint, dass auch Samsung zukünftige Galaxy-Geräte mit einer Satellitenverbindung ausstatten wird.

Mehr zu Samsung:

Wie nun berichtet wird, plant Samsung möglicherweise die Einführung der Satelliten-Konnektivitätsfunktion in seinen kommenden Galaxy-Smartphones. Es ist unklar, ob diese Notfallfunktion bereits auf den Galaxy S23-Smartphones verfügbar sein wird.

Wie bereits erwähnt, hat Apple die Satellitenfunktion mit der iPhone 14-Serie eingeführt. Interessanterweise wird diese Funktion erst im November verfügbar sein und vorerst nur in den USA und Kanada funktionieren. Es gibt jedoch Gerüchte, dass Apple plant, die Funktion noch in diesem Jahr auch in anderen Ländern anzubieten.

Huawei hatte diese Funktion als erster Hersteller mit seiner Mate 50-Serie eingeführt, noch vor Apple. Wie das chinesische Unternehmen mitteilt, werden die Smartphones Mate 50 und Mate 50 Pro ihren Nutzern ermöglichen, kurze Textnachrichten über Chinas globales BeiDou-Satellitennetzwerk zu versenden, was die Kommunikation in Gebieten ohne Verbindung ermöglicht.

Was Apple betrifft, so nutzt das Unternehmen das Globalstar-Netz für seine Notruf-Funktion auf dem iPhone 14 und zukünftigen iPhones. Welchen Dienst Samsung zukünftig dafür nutzen wird, ist nicht bekannt.

Quelle(n):
Phone Arena

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.