Samsung: Selbstgesteckte Verkaufsziele für Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Flip 4 möglicherweise nicht erreichbar

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4
Quelle: Samsung

Samsung hatte sich das Ziel gesetzt, bis zum Ende dieses Jahres 15 Millionen faltbare Smartphones zu verkaufen. Dabei helfen sollten vor allem die neuen Foldables Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4. Neue Schätzungen deuten jedoch darauf hin, dass der Hersteller dieses Ziel möglicherweise nicht erreichen kann.

Mehr zu Samsung:

Wie nun zu lesen ist, soll Samsung bis zum Ende dieses Jahres nur 8 Millionen Einheiten seiner neuesten faltbaren Smartphones ausliefern können. Konservative Schätzungen gehen von 10 Millionen ausgelieferten Einheiten für alle faltbaren Samsung-Modelle in diesem Jahr aus. Was denn dann nur 2/3 der erhofften Verkaufszahlen wären.

Möglicherweise hat Samsung seine Ziele auf der Grundlage der Marktreaktion und der allgemeinen Wirtschaftslage revidiert. Die schwache Kundennachfrage könnte mehr mit der globalen Wirtschaftslage zu tun haben als mit der mangelnden Nachfrage des Galaxy Z Flip 4 und Galaxy Z Fold 4. Und den Preisen für die Telefone, die während der hohen Inflation nicht mehr jeder bereit ist, zu zahlen.

Jetzt rechnet man im Jahr 2023 mit insgesamt 15 Millionen verkaufter faltbarer Galaxy-Geräte.

Quelle(n):
SamMobile

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.