Huawei: Das neue AAB-Format von Google wird den Fortschritt von HarmonyOS nicht behindern

Huawei Super Device HarmonyOS

Der chinesische Hersteller Huawei hat der Global Times am Sonntag bestätigt, dass Googles Umstellung auf das AAB-Format, auch bekannt als Android App Bundles, weder die Erfahrung der HarmonyOS-Nutzer beeinträchtigen noch die Entwicklung des Betriebssystems verlangsamen wird.

Nach Googles Plan, sich vom bisherigen APK-Format zu verabschieden und neue Apps ab August im AAB-Format zu veröffentlichen, wurde in einigen Medienberichten spekuliert, dass dieser Schritt dazu führen könnte, dass einige Apps in Huawei’s HarmonyOS, das nun mit Android kompatibel ist und Apps im APK-Format ausführen kann, nicht mehr funktionieren.

„Die Antwort ist nein“, sagte Wang Chenglu, Präsident des Consumer-Software-Geschäfts von Huawei, gegenüber der Global Times am Sonntag und merkte an, dass es auch keine Auswirkungen auf die Entwicklung des HarmonyOS haben wird.

„Das AAB-Format ist im Wesentlichen ähnlich wie der Atomic Service von Harmony“, erklärte Wang.

Atomic Services werden auf Basis der HarmonyOS-APIs entwickelt und können auf mehreren Geräten laufen, so dass Benutzer sie laut Huawei bequem in geeigneten Szenarien und auf geeigneten Geräten nutzen können.

AAB von Android soll „einen effizienteren Weg zur Erstellung und Veröffentlichung von Apps“ bieten. Googles Abkehr vom bisherigen APK-Format könnte auch darauf abzielen, den Weg für sein eigenes neues Betriebssystem FuchsiaOS zu ebnen.

Quelle(n):
Globaltimes

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf
Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.