Samsung will die Software-Optimierung auf dem Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4 weiter verbessern

Samsung Galaxy Z Fold 4 und Galaxy Z Flip 4
Quelle: Samsung

Die meisten Nutzer sollten inzwischen wissen, dass faltbare Geräte alles andere als perfekt sind. Sie sind teuer und werden oft von Problemen mit der Haltbarkeit geplagt. Dies sind jedoch nur einige der auffälligsten Schwachstellen faltbarer Smartphones.

Mehr zu Samsung:

Ein weniger diskutiertes Problem bei faltbaren Smartphones ist die Tatsache, dass es kaum richtig optimierte Software gibt. Aufgrund des ungewöhnlichen Seitenverhältnisses der meisten faltbaren Smartphones nutzen die meisten Apps von Drittanbietern den Platz auf dem Bildschirm nicht angemessen aus.

Erschwerend kommt hinzu, dass es sich bei faltbaren Geräten immer noch um relativ teure Nischengeräte handelt, so dass App-Entwickler Schwierigkeiten haben, die richtigen Anpassungen vorzunehmen. Erstens haben einige von ihnen einfach keinen Zugang zu einem faltbaren Gerät – und haben kein Interesse daran, dafür Geld auszugeben.

Zweitens: Warum sollten sie das überhaupt tun? Schließlich ist das Segment der faltbaren Geräte auf dem Smartphone-Markt nach wie vor relativ klein. Daher ist es sowohl schwierig, sich anzustrengen, als auch den Entwicklern fehlt einfach der Anreiz, dies zu tun.

Samsung hofft, dieses Problem zumindest teilweise durch seine Remote-Test-Lab-Plattform in den Griff zu bekommen. Indem der südkoreanische Hersteller Entwicklern die Möglichkeit gibt, bestimmte Samsung-Smartphones (darunter das Galaxy Z Flip 4 und das Galaxy Z Fold 4) zu simulieren und Apps in einer virtuellen Umgebung zu testen, hofft er, die Qualität von Drittanbieter-Apps für Foldables zu verbessern.

Samsung ist nach wie vor der unangefochtene König der faltbaren Geräte. Es liegt nun an Samsung, einen Weg zu finden, die hervorragende Hardware der neuen Smartphones der Z-Serie mit einer angemessenen Benutzererfahrung in Einklang zu bringen.

Quelle(n):
SamMobile

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Google News oder Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.