OnePlus zeigt uns das OnePlus 9 Pro, Sony IMX789-Sensor im Video und einzigartiges Dual-Kamera-System angeteasert

Heute hat OnePlus bestätigt, was wir schon lange vermutet haben: Die OnePlus 9-Serie wird mit einer Partnerschaft mit dem Fotografie-Unternehmen Hasselblad erscheinen. OnePlus bestätigte auch den Starttermin für die neuen Flaggschiffe am 23. März.

Jetzt ließ das Unternehmen auf Twitter die Katze komplett aus dem Sack und zeigte bereits das OnePlus 9 Pro. In einem Video, das die Hasselblad-Partnerschaft bewirbt, sieht man deutlich die Rückseite des 9 Pro. Das Hasselblad-Logo nimmt viel Platz auf dem Kamerabuckel ein. OnePlus ist nicht daran interessiert, ihr nächstes Telefon-Line-up zu verstecken, wie es scheint.

Zur Überraschung von Niemandem sieht das Bild des Telefons identisch mit den geleakten Renderbildern aus, die wir bereits vor ein paar Wochen gesehen haben.

Im Video selbst ist der Mond stark zu sehen. Dies ist eine Anspielung auf Hasselblads legendäre Verbindung zur Apollo 11 Mondlandung. Die ikonischen Aufnahmen, die jeder auf der Welt von dieser Mondmission kennt, wurden mit Hasselblad-Ausrüstung aufgenommen.

OnePlus setzt eindeutig auf diese Hasselblad-Partnerschaft, um den Verkauf des OnePlus 9 Pro zu fördern. Die Frage ist jedoch: Wird es funktionieren?

OnePlus bestätigte gestern Abend, dass das Kamera-Setup des Flaggschiffes den Sony IMX789-Sensor enthält, der der „größte und fortschrittlichste Hauptkamerasensor ist, der jemals in einem OnePlus-Gerät verbaut wurde.“ Es wurde auch bestätigt, dass eine Freiform-Linse in der Ultraweitwinkel-Kamera verwendet wird, um Randverzerrungen in Ultraweitwinkel-Fotos zu eliminieren.

Das erste Promo-Video für den Sony IMX789 ist bereits veröffentlicht worden. Dieser Sensor wurde speziell für die OnePlus 9-Telefone und deren Hasselblad-Kameras entwickelt. Er verfügt über Dual-Native-ISO, einen vollpixeligen omnidirektionalen Autofokus, kann 4K-Videos mit 120 fps aufnehmen und unterstützt HDR-Videoverarbeitung in Echtzeit.

Der Sensor wird außerdem mit Sonys Digital Overlap HDR (DOL-HDR) ausgestattet sein. Im Gegensatz zu gestaffeltem HDR ist DOL in der Lage, mehrere Belichtungen gleichzeitig aufzunehmen, was hilft, Geisterbilder zu entfernen, die durch sich bewegende Objekte verursacht werden.

Das erste, was das Video demonstriert, ist die Freiformlinse für die Ultraweitwinkelkamera. Sie weist eine viel geringere Verzeichnung auf – 1 % im Vergleich zu 10-20 % bei einer typischen asphärischen Linse.

Das System ist tatsächlich ziemlich einzigartig, da es zwei Kameras verwendet, die in Längsrichtung des Telefons angeordnet sind und zwei Prismen, die das Licht um 90° umleiten. Das Bildverarbeitungssystem fügt das Bild in Echtzeit zusammen, um das extrabreite Panorama mit einem Sichtfeld von 140° zu erstellen.

Der IMX789 wird ein Seitenverhältnis von 16:11 haben, so dass er gleichermaßen für die Aufnahme von 4:3-Fotos und 16:9-Videos geeignet ist. 12-Bit-RAW wird für die Fotografie unterstützt und Hasselblad wird seine Technologie für die Aufnahme von naturgetreuen Farben zur Verfügung stellen.

Auch bei der Selfie-Kamera bringt OnePlus einige Upgrades. Das neue Autofokus-System kann 5-10 Mal schneller scharfstellen als eine herkömmliche Kamera, es braucht nur 1 Millisekunde. Die minimale Fokusdistanz wurde auf 15 cm verkürzt und die schnellen Reaktionszeiten des AF-Systems erlauben es, den Fokus zu fixieren, auch wenn man die Hand bewegt.

Um über alle News auf dem Laufenden zu bleiben, folge mir auf Facebook, abonniere meinen RSS-Feed oder meinen Telegram-Kanal!

Der einzige Tech-Newsletter, den Du brauchst

Abonniere Schmidtis Blog, um tägliche Updates der neuesten Artikel direkt in Deinem Posteingang zu erhalten

Von Jörn Schmidt

Android-Fan seit 2010, Outdoor- & Skandinavien-Fan, Kino-Freak und derzeitiger User eines OnePlus 8T mit Android 11

Eine Antwort auf „OnePlus zeigt uns das OnePlus 9 Pro, Sony IMX789-Sensor im Video und einzigartiges Dual-Kamera-System angeteasert“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.